Gesundheit als Wahlkampfthema: Dr. Doris Linsberger Nummer 2 der Liste Dinkhauser

Krems (OTS) - Viele Themen beschäftigen Österreich im Wahlkampf -die geplante Gesundheitsreform gehört bisher nicht dazu. Auf der Liste Dinkhauser steht das Thema Gesundheit nun an erster Stelle. Dr. Doris Linsberger ist nach Fritz Dinkhauser die neue Spitzenkandidatin für die Wahl des Nationalrats und steht für eine nachhaltige, gut überlegte und menschliche Gesundheitspolitik. Die Gynäkologin und zweifache Mutter macht auch auf Ihrer neuen Website klar: "Die beste medizinische Versorgung darf niemals eine Frage von arm oder reich sein. Medizinische Notwendigkeit muss immer Vorrang vor wirtschaftlichen Überlegungen haben. Ja, unser Gesundheitssystem braucht Veränderungen - aber es geht um Evolution und nicht um kurzsichtige Radikalreformen." Das Ziel: Ein Mandat für die Gesundheit.

Gesundheitssystem: Evolution statt kurzsichtige Radikalreform

Die demografische und medizinische Entwicklung der kommenden Jahre lässt zweifelsfrei den Schluss zu, dass die Gesundheitsausgaben mittelfristig stark steigen werden und damit auch der Bedarf an öffentlichen Mitteln steigen wird. Wir brauchen Strategien, die in Zusammenarbeit aller Beteiligten sinnvolle Sparmaßnahmen ermöglichen und gleichzeitig die Qualität für den einzelnen auch für die Zukunft sicherstellen. Unser Gesundheitssystem braucht eine durchdachte und langsame Evolution statt einer kurzsichtigen Reform, die die Menschen dahinter außer Acht lässt.

"Die Gesundheit der ÖsterreicherInnen braucht eine starke und kompetente Stimme im Parlament!"

Die Gesundheit der Bevölkerung ist ein zentrales Anliegen jeder Gesellschaft - und sie braucht eine starke und kompetente Stimme im Parlament. "Vor zwei Wochen hat Martin Bartenstein bekannt gegeben, dass die geplante "Gesundheitsreform" nach der Wahl ohne Abstriche umgesetzt wird. All die Proteste der PatientInnen und Ärzte im Frühsommer wären damit umsonst gewesen", so Linsberger. "Mit der geplanten Reform würde genau das passieren, was sich im Moment noch keiner vorstellen kann und jeder "krankheitsgefährdete" Mensch (und das sind wir alle) in Österreich vermeiden wollen muss: Es wird Patienten vieler verschiedener Klassen geben!"

Unsere Grundsätze:

- Für jede Bürgerin/jeden Bürger unseres Landes muss auch in den nächsten Jahrzehnten uneingeschränkter Zugang zu den für sie/ihn besten Mitteln der modernen Diagnostik und Behandlungsmethoden sichergestellt werden.

- Österreich muss ein Land sein, in dem Gesundheit ein fest verankerter Grundwert ist. Die beste medizinische Versorgung darf niemals eine Frage von arm und reich, billig oder teuer sein.

- Medizinische Notwendigkeit muss immer Vorrang vor wirtschaftlichen Überlegungen haben. Jede Bürgerin/jeder Bürger muss langfristig darauf vertrauen können, dass sie/er nach den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft betreut und behandelt wird. Auch für unsere Kinder und Enkelkinder müssen diese Werte sichergestellt sein.

- Vorsorgen statt heilen!
Derzeit fließen nach Angaben der EU nur rund 3% der Gesundheitsausgaben in den Bereich der Vorsorge, 97% in den kurativen Bereich. Unser Ziel muss es sein, in die Zukunft zu investieren. Vorsorgemaßnahmen sind sinnvoll investierte Gesundheitsausgaben, deren Erfolge jedoch meist erst nach Jahren und Jahrzehnten sichtbar sind. Wir müssen aufhören in Parlamentsperioden zu denken und Entscheidungen treffen, die langfristig richtig sind.

Das Ziel: Ein Mandat für die Gesundheit

Soll die geplante Gesundheitsreform wirklich auf Kosten der PatientInnen und der Qualität der Behandlung umgesetzt werden? Dr. Doris Linsberger möchte mit einem Mandat im Nationalrat die Stimme für die Gesundheit der ÖsterreicherInnen erheben: "Es darf nicht sein, dass solche Entscheidungen über die Köpfe der ÖsterreicherInnen hinweg getroffen werden. Jemand muss aufstehen und wichtige Fakten und Aspekte im Parlament ungeschönt auf den Tisch legen. Mit diesen Anliegen werde ich im Nationalrat nicht alleine sein - jemand muss nur den Anfang machen!".

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Doris Linsberger
Nummer 2 der Bundesliste
Bürgerforum Österreich-Liste Fritz Dinkhauser
Burggasse 1, 3500 Krems
E-Mail: dr.linsberger@gyn-krems.at
Tel.: 0676/422 94 11
www.dorislinsberger.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DKH0005