Lycée Français de Vienne zum Artikel in Tageszeitung "Österreich"

Wien (OTS) - Zum heute, Dienstag, in der Tageszeitung "Österreich" erschienenen Artikel "Kanzler-Tochter flog von der Schule" stellt das Lycée Français de Vienne klar, dass die Schülerin Selina Gusenbauer nicht - wie leider fälschlicherweise behauptet - von der Schule verwiesen wurde. Selina Gusenbauer hat auf eigenen Wunsch die Schule gewechselt.

Ferner ist unrichtig, dass sie das vergangene Schuljahr "hätte wiederholen müssen". Sie hat das Schuljahr bestanden. Das Lycée hätte Selina gerne weiter als Schülerin behalten, respektiert aber ihre persönliche Entscheidung des Schulwechsels.

Selina Gusenbauer wurde auch nicht, wie im Artikel suggeriert, anders behandelt als die anderen Schüler und Schülerinnen. Dieser Vorwurf ist zurückzuweisen.

Rückfragen & Kontakt:

Jean Bastianelli
Schuldirektor
Lycée Français de Vienne
Liechtensteinstr.37a
A - 1090 Wien
Tel. 01 317 22 41
Fax. 01 310 24 17
Jean.bastianelli@lyceefrancais.at
www.lyceefrancais.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010