Pensions-Einmalzahlung: Blecha unterstützt Khol-Vorschlag

Seniorenbund erfreut über Unterstützung im Sinne der älteren Generationen

Wien (OTS) - "Ich freue mich, dass unser Partner im Österreichischen Seniorenrat, Präsident Blecha, den Seniorenbund-Vorschlag, zusätzlich zur prozentuellen Pensionserhöhung eine Einmalzahlung zu leisten, so aktiv unterstützt", zeigt sich Heinz K. Becker, Generalsekretär des Österreichischen Seniorenbundes erfreut über die überparteiliche Einigkeit im Vorfeld der Verhandlungen zur Pensionserhöhung 2009.

"Die Tatsache, dass diese Pensionserhöhung schon um volle zwei Monate früher stattfindet, ist der erste Schritt, der den Pensionistinnen und Pensionisten helfen wird, die massive Teuerung abzufangen. Darüber hinaus muss jedoch vor allem für die weniger hohen Pensionen eine zusätzliche Leistung erfolgen. Die Höhe dieser Einmalzahlung, sowie die Frage bis zu welcher Pensionshöhe sie erfolgen soll, ist Gegenstand der Verhandlungen", beschreibt Becker die Ausgangslage, wobei er festhält, dass diese Einmalzahlung eine zusätzliche spürbare Teuerungsabgeltung darstellen soll.

Die weiteren Forderungen zur Pensionserhöhung hatte Dr. Andreas Khol, Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes bereits am 25. August im Zuge der Präsentation des Seniorenbund-Wahlprogrammes präsentiert. "Ich bin zuversichtlich, dass auch die Anhebung des so genannten Deckels zumindest auf ASVG-Höchstpension, die Streichung der Pensionssicherungsbeiträge (zB bei Beamten) zumindest bis zur ASVG-Höchstpension, sowie die Abschaffung der Wartezeiten bei Neupensionisten ebenfalls von Präsident Blecha unterstützt werden. Womit wir in den Verhandlungen mit einer kräftigen Stimme für die älteren Generationen in Österreich sprechen können", so Becker abschließend, der darüber erfreut ist, dass "Die ÖVP-Seniorenbund-Ideen so gut angenommen werden".

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Susanne Kofler
Tel.: 0650-581-78-82, skofler@seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001