Heiz- und Kühlflächen im Trockenbau

Wien (OTS) - Wer den Trockenausbau bevorzugt, muss nicht auf Flächenheizung bzw. -kühlung verzichten. So hat beispielsweise Variotherm für Boden, Wand und Decke passende Lösungen in Kombination mit Fermacell-Gipsfaserplatten entwickelt. Xella-Fermacell erklärt das mit den günstigen Eigenschaften dieser Trockenbauplatte, da die Fermacell Gipsfaser-Platten für solche Einsätze ...

  • über eine ideale Wärmeleitfähigkeit verfügen,
  • nichtbrennbar sind nach EN 13501-1 (Baustoffklasse A2),
  • eine hohe Schalldämmung aufweisen,
  • mechanisch stark belastbar und
  • auch für Feuchträume geeignet sind.

In die 18 mm dicken Fermacell-Platten werden in einem speziellen Verfahren Nuten gefräst, in die sich das Varioklima-Rohr 11,6x1,5 mm einlegen lässt. Das Rohr ist ein 5-Schicht-Verbundrohr mit hohen Sicherheitsreserven.

An der Wand: Modul-Wandheizung. Mit 4 Plattenmaßen sollen sich nahezu alle Bauanforderungen erfüllen lassen. Die einzelnen Platten werden in Serie zu Gruppen zusammengefasst und an den Heizkreisverteiler angeschlossen. So ergebe sich laut Variotherm eine hohe Betriebssicherheit durch das Fehlen ungeregelter, parallel hängender Heizkreise. Zudem sollen sich die Rohre auch im eingebauten Zustand leicht orten lassen - dies ist wichtig, um beispielsweise Bilder ohne Schaden an der Wandheizung aufhängen zu können.

Am Boden: Kompakt-Fußbodenheizung. Das System besteht aus 18 mm dicken Fermacell-Platten mit vorgefrästen Installationsöffnungen. Die Rohrführungsmöglichkeiten seien vergleichbar individuell gestaltbar wie bei jeder anderen herkömmlichen Fußbodenheizung. Das komplette System hat eine Aufbauhöhe von lediglich 20 .

An der Decke: Modul-Deckenkühlung. Die gleichen Module, die für die Wandheizung verwendet werden, können als abgehängte Decke montiert werden. Die Montagetechnik ergibt eine homogene, glatte und ebenflächige Deckenkonstruktion. Die Verteilrohre und Heizkreisverteiler können entweder in der Zwischendecke oder in Nebenräumen untergebracht werde. Bild rechts: Das DAS Rechtschutzgebäude in Wien 17, Hernalser Gürtel: Im großen Foyer wurde eine Variotherm Kühldecke mit integriertem Sternenhimmel installiert.

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Gottfried Lobmaier
Leiter Fermacell Österreich-CEE
Xella Trockenbau-Systeme
Brown-Boveri-Str. 6/4/24, 2351 Wiener Neudorf
Tel.: +43 (0) 2236 425 06
Fax: +43 (0) 2236 425 09
Mobil: +43 (0) 676 849 755 25
gottfried.lobmaier@xella.com
www.fermacell.at
www.xella.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | XEL0001