Seiser: "Haiders Schönrederei durch offizielle Zahlen widerlegt!"

In Kärnten fehlen knapp 300 Lehrstellen - Politik der Täuschung richtet sich von selbst

Klagenfurt (SP-KTN) - Die "Schönrederei" von Jörg Haider, was die Arbeitsmarktlage Kärntens betrifft, sei nun vom AMS widerlegt worden, wies heute, Mittwoch, der Klubobmann der SPÖ-Kärnten, LAbg. Herwig Seiser, hin. Nun seien die tatsächlichen Zahlen auf den Tisch gelegt worden und aus diesen gehe hervor, dass in unserem Bundesland knapp 300 Lehrstellen fehlen. Die angespannte Lage am Arbeitsmarkt sei ein Indiz dafür, "dass die Realität in Kärnten völlig anders aussieht, als sie von Haider dargestellt wird". So weise Kärnten nicht nur einen Mangel an Lehrstellen und österreichweit die geringste Beschäftigungsquote, sondern auch eine hohe Insolvenzrate und schlechte Kaufkraft auf. Seiser: "Die offiziellen Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Haiders Politik der Täuschung richtet sich somit von selbst!"

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Mobil: +43(0)664-830 45 55
Fax: +43(0)463-54 570

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90005