LIF: Christine Szalay wird Spitzenkandidatin in Vorarlberg

Besonderes Engagement für Europa und Selbstständigkeit

Wien (OTS) - LIF-Bundessprecher Alexander Zach hat bei einer Pressekonferenz am Mittwoch in Dornbirn die junge Quereinsteigerin Mag. Christine Szalay als Spitzenkandidatin des Liberalen Forums in Vorarlberg für die Nationalratswahl am 28. September 2008 vorgestellt. Die Magistra der Mathematik aus Röns macht sich nach längeren Auslandsaufenthalten gerade in ihrer Heimat selbstständig. Als "Herzensanliegen" bezeichnet Szalay die Themen Europa und Selbstständigkeit: "Ich habe selbst von den enormen Chancen und Möglichkeiten profitiert, die das vereinte Europa seinen Bürgern bietet. Es ist unverantwortlich, wenn die SPÖ das Projekt Europa für billigen Populismus aufs Spiel setzt", kritisiert sie den Schwenk der SPÖ. Stattdessen fordert sie eine verantwortungsvolle, konstruktive Zusammenarbeit: "Das Liberale Forum steht für mutige und faire Lösungen mit Weitblick."

Auch berufliche Selbstständigkeit ist Szalay ein Anliegen: "Ich habe selbst in Irland ein Unternehmen gegründet und gesehen, wie einfach dort der Schritt in die Unabhängigkeit ist." In Österreich hingegen behindern eine überholte Gesetzgebung und bürokratische Hürden potentielle Selbstständige: "Die Politik ist dringend gefordert, endlich auf den Wandel in der Wirtschaft und am Arbeitsmarkt zu reagieren und moderne, gerechte Rahmenbedingungen zu schaffen."

Der Bundessprecher des Liberalen Forums, Alexander Zach, freut sich, in Vorarlberg eine junge, ambitionierte Spitzenkandidatin präsentieren zu können: "Christina Szalay verkörpert selbst den europäischen Geist: Sie hat in Irland, Deutschland und Australien gelebt und gearbeitet und will aktiv die Chancen fördern, die Europa jeder und jedem Einzelnen bietet. Gleichzeitig ist es ihr ein Anliegen, den Menschen Europa mit fairen und klaren Entscheidungsprozessen begreifbar zu machen."

Christine Szalay, Jahrgang 1978, studierte Mathematik und hat seitdem im Ausland gelebt und gearbeitet. Derzeit arbeitet sie im heimischen Vorarlberg an der Gründung eines eigenen Unternehmens.

Rückfragen & Kontakt:

LIF - Die Liberalen
Presse 0676 848 90 54 06

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIF0001