Neuer Computertomograph im Landesklinikum Hainburg

Sobotka: Garantiert rasche Untersuchung der PatientInnen

St. Pölten (NLK) - Ein neuer Computertomograph (CT) wurde vor kurzem im Landesklinikum Thermenregion Hainburg in Betrieb genommen. Das moderne Gerät ist um ein Vielfaches schneller als sein Vorgänger-Modell, das seit 1998 in Betrieb war und nun ausgetauscht wurde. Der Computertomograf ermöglicht durch sehr kurze Untersuchungszeiten besonders schnelle Diagnosen und kann zudem ausgezeichnete Bilder anfertigen. "Dieses neue Gerät garantiert eine rasche Untersuchung und bietet den MitarbeiterInnen beste Arbeitsbedingungen", betont dazu Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka. Das Land Niederösterreich beteiligte sich mit rund 550.000 Euro an der Investition und den dafür nötigen Umbau.
Ein besonderer Vorteil des Gerätes liegt auch in der drastisch reduzierten Untersuchungszeit. Für ein qualitativ hochwertiges und detailliertes Bild der Lunge müssen die PatientInnen beispielsweise nur wenige Sekunden liegen, wobei durch eine Minimierung der Bewegung innerhalb dieses kurzen Zeitraumes auch die Bildqualität steigt.

Bis zu 3.500 Untersuchungen pro Jahr werden derzeit in Hainburg durchgeführt. Der neue CT wird universell zur Untersuchung aller Körperregionen verwendet und eignet sich besonders zum Nachweis von Veränderungen in den Bereichen des Kopfes, des Bauch- und Brustraumes sowie deren Organe, des Gefäßsystems und der Knochen. Nach Unfällen ist es daher möglich, bei schwer verletzten PatientInnen besonders schnelle Diagnosen zu stellen.

Nähere Informationen: Landesklinikum Thermenregion Hainburg, Telefon 02165/905 01-0.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003