LIF-Zach zu Haider-Kandidatur: Wählertäuschung wird nicht aufgehen

LIF-Kandidat Rudi Vouk ist glaubwürdige Alternative für Kärnten

Wien (OTS) - Mit Kopfschütteln reagierte LIF-Bundessprecher Alexander Zach auf die Kandidatur von Jörg Haider als BZÖ-Frontmann. "Ein Spitzenkandidat, der nicht bereit ist nach der Wahl Verantwortung zu übernehmen, ist nicht nur unglaubwürdig, sondern auch eine Wählertäuschung, die klar durchschaubar ist."

Bei den derzeitigen Personalrochaden zwischen BZÖ und FPÖ sei nicht klar, wer welches Parteibuch habe und wer nach dem 28. September für welche Fraktion im Parlament sitze. Für den Liberalen Nationalratsabgeordneten gebe es daher nur eine glaubwürdige Alternative. "Die Kärntnerinnen und Kärntner haben jetzt die Wahl:
entweder sie stimmen für einen BZÖ-Spitzenkandidaten, der nicht einmal bereit ist nach der Wahl in den Nationalrat einzuziehen oder sie entscheiden sich für den Liberalen Rudi Vouk, einen engagierten Kämpfer für Rechtsstaat und Grundrechte, der sich auch nach der Wahl für Kärnten im Parlament einsetzten wird", schloss LIF-Bundessprecher Zach.

Rückfragen & Kontakt:

LIF - Die Liberalen
Presse 0676/84 89 05 406

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIF0004