LIF: Maria Schaffenrath wird LIF-Spitzenkandidatin in Tirol

Schaffenrath wird Sprecherin für Bildung und Frauen

Wien (OTS) - LIF-Spitzenkandidatin Heide Schmidt und
Bundessprecher Alexander Zach haben bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Innsbruck Dr. Maria Schaffenrath als Spitzenkandidatin des Liberalen Forums in Tirol für die Nationalratswahl am 28. September 2008 vorgestellt. Sie übernimmt auch die Funktion der Bildungs- und Frauensprecherin des LIF. "Österreich braucht eine liberalere Bildungspolitik. Ich trete ein für das Grundrecht auf Bildung, vom Kindergarten bis zum Eintritt ins Berufsleben", umreißt die erfahrene Bildungs-Expertin Schaffenrath ihren Entschluss, zu kandidieren.

Maria Schaffenrath war bereits von 1994 bis 1999 Nationalratsabgeordnete sowie Bildungs- und Frauensprecherin des LIF. Die Herausforderungen an die Bildungspolitik sind heute größer denn je, ist sie überzeugt: "Es ist an der Zeit für ein massives Umdenken. Lernen wird in Zukunft immer stärker ein Thema für alle Altersgruppen sein; "Bildung" ist nicht mit dem Eintritt ins Berufsleben abgeschlossen, sondern eine lebensbegleitende Herausforderung." Als LIF-Bildungssprecherin will sie die Zugänglichkeit der Weiterbildungs-Angebote stärken (Stichwort "Bildungsfreiheit") und fordert bessere Rahmenbedingungen für Job-Sharing und Teilzeitbeschäftigungsmodelle, die eine begleitende Weiterqualifikation ermöglichen.

Der Bundessprecher des Liberalen Forums, Alexander Zach, freut sich, dass in Tirol eine erfahrene Bildungsexpertin kandidiert: "Maria Schaffenrath hat schon einmal sehr erfolgreich liberale Bundespolitik gemacht. Durch ihre langjährige Erfahrung kennt sie das Bildungssystem sehr genau und hat dafür nachhaltige Ziele."

Nach ihrem Studium in Innsbruck unterrichtete Maria Schaffenrath an verschiedenen Fachberufsschulen und als Professorin an der Berufspädagogischen Akademie in Innsbruck. 2003 wurde sie Abteilungsleiterin an der Berufspädagogischen Akademie in Innsbruck für die Fachrichtung Berufsschulen. Seit letztem Jahr leitet sie das Institut für Berufspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Tirol.

Rückfragen & Kontakt:

LIF - Die Liberalen
Presse 0676/84 89 05 406

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIF0002