Matznetter: Mehrwertsteuer-Senkung auf Lebensmittel trifft zielgerichtet vor allem kleine Einkommensbezieher

Menschen mit kleinen Einkommen und kleinen Pensionen geben deutlich höheren Anteil ihres Einkommens für Lebensmittel aus

Wien (SK) - "Die Mehrwertsteuer auf Grundnahrungsmittel zu senken, wenn sichergestellt ist, dass die Preissenkung auch tatsächlich bei den Menschen ankommt, trifft sehr zielgerichtet die kleinen Einkommensbezieher", sagt Finanzstaatssekretär Christoph Matznetter in Reaktion auf die Aussagen von ÖVP-Wirtschaftssprecher Reinhold Mitterlehner. Daher sei der Vorschlag von SPÖ-Vorsitzendem Werner Faymann völlig richtig. ****

Die Preise für Lebensmittel seien im Vergleich zu anderen Produkten aus dem Warenkorb überproportional stark gestiegen und gerade Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen seien von den Preissteigerungen bei Lebensmitteln besonders stark betroffen. "Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen und kleinen Pensionen geben einen höheren Anteil ihres Einkommens für Lebensmittel aus", sagte Matznetter.

"Mit dem Absenken der Mehrwertsteuer auf Grundnahrungsmittel und flankierenden Maßnahmen, die sicherstellen, dass die Preissenkungen bei den Konsumenten auch wirklich landen, wollen wir vor allem jene Menschen unterstützen, die besonders unter der Teuerung zu leiden haben", so der Staatssekretär weiter. Dies könne mit dieser Maßnahme sichergestellt werden. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012