Fuhrmann fordert Erhöhung des Verpflegungsentgelts bei Zivildienern

Wien, 11. August 2008 (ÖVP-PK) „Der Kampf gegen die Teuerung muss für uns alle eine zentrale Aufgabe sein. Wir fordern daher gerade auch junge Menschen finanziell zu entlasten und zu unterstützen“, so die Bundesobfrau der Jungen ÖVP Abg.z.NR Silvia Fuhrmann anlässlich des Internationalen Tages der Jugend. Die Anhebung des Verpflegungsentgeltes bei Zivildienern (derzeit 13,6 Euro) sei daher eine wesentliche Maßnahme. Jährlich leisten über 12.000 junge Männer ihren Dienst für Österreich in den verschiedensten gemeinnützigen Organisationen, diese sollen ganz gezielt verstärkt unterstützt werden. „Eine Anhebung des Verpflegungsentgeltes ist daher wichtig und sinnvoll“, so Fuhrmann und kann sich hierbei einen Richtwert von etwa 16 Euro vorstellen. ****

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP, Bernadett Thaler, Tel.: (01) 40126- 614,
http://www.junge.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007