Designierter Verbund-Vorstand Wolfgang Anzengruber spricht sich im GEWINN-Abonnenten-Magazin TOP-GEWINN gegen Strompreis-Regulierungen aus

Wien (OTS) - Der neue Verbund-Vorstandsvorsitzende Wolfgang Anzengruber, der sein Amt beim größten Stromkonzern Österreichs am 1. Jänner 2009 antritt, spricht sich schon heute im Interview mit TOP-GEWINN gegen ein Eingreifen des Staates in Energiepreise aus, fordert aber die Politik auf, hier mit neuen Ideen, den Preisdruck auf die Bevölkerung im Energiebereich zu vermindern.

Anzengruber: "Eine staatlich verordnete Preisregulierung ist für jedes am Kapitalmarkt tätige Unternehmen extrem schädlich. Außerdem ist jede staatliche Reglementierung im Endeffekt kontraproduktiv. Man muss doch auch sehen, dass der Verbund erfolgreich ist, schöne Gewinne einfährt, eine hohe Dividende und auch extrem viel Steuern zahlt, welche in den Staatshaushalt fließen. Wie eine Regierung diese Gelder dann verteilt, um beispielsweise die Auswirkungen der Energieverteuerung zu bekämpfen, ist Aufgabe der Politiker."

Rückfragen & Kontakt:

GEWINN Redaktion
Tel.: 01/5212448
redaktion@gewinn.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWW0001