Häupl gefährdet Wiener Bevölkerung vorsätzlich!

Kampf-Schweigen bringt Themen nicht vom Tisch

Wien (OTS) - Als Skandal der Sonderklasse bezeichnet der Umweltsprecher der ÖVP Wien, Roman Stftner Häupls nicht reagieren auf die alarmierenden Ergebnisse der Untersuchungen des Wassers im Donaukanal: "Dass Häupl und die Stadt Wien glauben, durch beharrliches Schweigen Themen vom Tisch wischen zu können, ist ja nichts neues mehr. Dass der Bürgermeister der Stadt Wien die Bevölkerung aber vorsätzlich nachhaltigen Gesundheitsschäden aussetzt, ist ein Skandal der Extraklasse! Im Donaukanal wird gefischt und auch gebadet, und Häupl sieht ungeniert zu, obwohl der erschreckende Umweltbericht auf seinem Tisch liegt. Ganz im Gegenteil: Die Wienerinnen und Wiener erfahren seitens offizieller Stellen der Stadt Wien, dass im Donaukanal Badewasserqualität herrscht!"

Dass die zuständigen Magistrate überdies versucht haben, die Ergebnisse der Wasseruntersuchung zu vertuschen, ist ein weiteres Mosaiksteinchen in einem ungustiösen und selbstherrlichen Sittenbild der Wiener SPÖ. "In aufwändig gedruckten und von den Steuerzahlern finanzierten Hochglanzbroschüren wird den Menschen vorgegaukelt, dass in Wien alles paletti ist, statt tatsächlich anstehende Probleme aktiv anzugehen.", so Roman Stiftner abschließend: "Wäre die Stadt Wien ein privat geführtes Unternehmen, dass einen solchen Umweltskandal vertuscht, würden die Manager umgehend entlassen und vor Gericht gestellt."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 942
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001