BZÖ-Petzner warnt vor Schreckensbündnis aus LIF-lern und radikalen Slowenen

Liberales Forum will rasenden Rechtsbrecher Rudi Vouk den Einzug ins Parlament ermöglichen

Klagenfurt (OTS) - "Bei der kommenden Nationalratswahlen will, so ein heutiger Zeitungsbericht, das Liberale Forum gemeinsam mit Kärntner Nationalslowenen zur Wahl antreten. Durch eine gemeinsame Kandidatur soll gar dem rasenden Rechtsbrecher Rudi Vouk den Einzug ins Parlament ermöglicht werden! Ich warne vor einem solchen Schreckensbündnis aus LIF-lern und radikalen Slowenen! Das kann für Österreich und vor allem für Kärnten nichts Gutes bedeuten", sagt der geschäftsführende Landesparteiobmann des BZÖ Kärnten, Stefan Petzner.

Die Zusammenarbeit zwischen LIF und Nationalslowenen überrasche aber auch nicht, so Petzner weiter, der daran erinnert, dass schon das liberale "Aushängeschild" und der gleichzeitige Berater der SPÖ Kärnten, Hans-Peter Haselsteiner, die blassblaue slowenenfreundliche Haltung dadurch klar gemacht habe, indem er slowenischen Zwangsunterricht für alle Kärntner Kinder gefordert hatte. Petzner ist bei solchen krausen Ansichten und Personalentscheidungen aber ohnehin überzeugt: "Das LIF wird auch nach dem 28. September in der Bedeutungslosigkeit bleiben."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001