"Tosca" feiert eine glanzvolle Premiere 7.000 Zuschauer bei den Bregenzer Festspielen sind von der Wiederaufnahme des "Spiels auf dem See" restlos begeistert

Bregenz (OTS) - Anmoderation:
"Bravo"-Rufe, stehende Ovationen und lang anhaltender Applaus für Giacomo Puccinis Meisterwerk "Tosca". Die Wiederaufnahme des Opernthrillers um Liebe, Eifersucht, Betrug und Intrigen feierte gestern Abend bei den Bregenzer Festspielen eine viel bejubelte Premiere. Nach dem Hype um die James Bond-Dreharbeiten und dem EM-Studio des Zweiten Deutschen Fernsehens erlebten gestern Abend 7.000 Besucher bei bestem Wetter eine spektakuläre Inszenierung des Opernklassikers auf der weltberühmten Kulisse der Bregenzer Seebühne. Und die Premierenbesucher waren allesamt restlos begeistert vom "Spiel auf dem See 2008":

O-Ton Besucherumfrage
Ganz traumhaft schön, ich bin noch immer ganz berührt, es war wirklich sehr berührend. Die Stimmen und das Ambiente ist unvergleichlich. ganz, ganz toll. - Die Inszenierung war super, musikalisch auch beeindruckend. Sehr intensiv das alles, ich bin noch ganz weg. - Die Bühnentechnik ist schon gigantisch, also großer Respekt! Alles perfekt: Die Stimmung, das Ambiente, die Musik, die Akustik - Bregenz ist einfach einmalig und immer einen Besuch wert. (0'26)

Optisch beeindruckend, und künstlerisch auf allerhöchstem Niveau -so kann die aufwändige Inszenierung von Regisseur Phillipp Himmelmann zusammengefasst werden. Was die Zuschauer der gigantischen Seebühne zu sehen bekommen ist in der Tat einzigartig: Denn über den Sängerinnen und Sängern schwebt ein 50 Meter hohes und 20 Meter breites überdimensionales Augengemälde mit herausklappbarer Iris. Die Kombination aus der modernster Bühnen- und Videotechnik, der einzigartigen Performance und dem genialen Soundsystem auf der Seebühne machen "Tosca" zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Zuschauer waren begeistert und Festspielpräsident Günter Rhomberg konnte tief durchatmen:

O-Ton Günter Rhomberg
Erleichtert in jedem Falle, weil Premieren, die ins Wasser fallen das wäre ungünstig. Es könnte das Wasser von oben fallen, es könnte aber auch vieles passieren. Im zweiten Jahr ist es meist noch Ausgefeilter und ich glaube, dass es heute ein sehr geschlossener Abend war. Es waren alle drei Hauptpartien ausgezeichnet stimmlich unterwegs. Es war leicht etwas zu kühl vielleivcht, aber das Wetter war schön und die Sterne haben geleuchtet. (0'25)

Auf dem Künstlerempfang nach der bejubelten Aufführung war die Erleichterung bei allen Beteiligten natürlich riesengroß. Vor allem die Hauptdarsteller, die zwei Stunden lang ihre Stimme und ihre Kondition strapazierten, strahlten um die Wette. Allen voran die "Tosca"-Darstellerin Catherine Nagelstad:

O-Ton Catherine Nagelstad
Ich bin sehr zufrieden eigentlich, weil es ist schon ein bisschen anstrengend, überhaupt kein Urlaub hier. Aber trotzdem sehr, sehr schön, weil diese Luft ist so sauber und alle Leute sind sehr locker und freundlich, aber trotzdem sehr konzentriert. Ja, es ist schon etwas anderen... (0'17)

Abmoderation:
Die Wiederaufnahmen der "Tosca" feierte gestern eine viel bejubelte Premiere auf der Bregenzer Seebühne. Die Bregenzer Festspiele 2008 dauern in diesem Jahr bis zum 23. August. Karten für "Tosca" und alle weiteren Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.bregenzerfestspiele.com und telefonisch unter 0043 / 5574 407 -6.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben
an desk@newsaktuell.de.

Audio(s) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at .

Rückfragen & Kontakt:

Bregenzer Festspiele, Axel Renner, 0043 5574 407 234
all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001