SP-Kopietz: "Wiener Opposition tritt auf wie Bremer Stadtmusikanten..."

Wien (SPW) - Als "hysterisches und misstönendes Konzert"
bezeichnet Wiens SPÖ-Landesparteisekretär Harry Kopietz die untergriffigen und sachlich ungerechtfertigten Verbalattacken gegen Bürgermeister Michael Häupl. Der Auftritt der offenbar unter der eigenen Bedeutungslosigkeit leidenden Oppositionsparteien erinnere ihn an die Bremer Stadtmusikanten. Kopietz: "Da haben wir einen selbsternannten schwarzen Kampf-Hahn, der als erfolgloser Spitzenkandidat einer zur Kleinpartei abgestürzten Wiener ÖVP bestenfalls ein klägliches Krächzen zustande bringt. Oder eine weithin völlig unbekannte grüne Front-Frau, die ständig vor sich hinpfaucht, deren politische Krallenlosigkeit aber selbst in eigenen Reihen für Katerstimmung sorgt. Und um die Rolle des Hundes und des Esels bemühen sich mit wechselndem Erfolg die Blauen beziehungsweise die Blauen in Orangenhaut."

Kopietz zeigt sich jedenfalls amüsiert über die Anteilnahme der vier Wiener Kleinparteien an den Weichenstellungen an der Spitze der Bundes-SPÖ, die mit der reibungslos laufenden und äußerst erfolgreichen Regierungsarbeit in Wien nichts zu tun habe. "Wien ist auch nach brandaktuellen internationalen Vergleichsstudien eine der lebenswertesten, wirtschaftlich erfolgreichsten, sozialsten, sichersten und schönsten Städte der Welt. Das empfinden die Wienerinnen und Wiener so, das sehen Millionen Fans in Wien als Final-Austragungsort der EURO, das schätzen an Wien jährlich rund 10 Millionen Gäste aus dem In- und Ausland", so SPÖ-Landesparteisekretär Harry Kopietz.

Es verwundere ihn daher nicht, wenn die unter der eigenen Bedeutungslosigkeit leidende und völlig ratlose Rathaus-Opposition bei jeder sich bietenden Gelegenheit in hysterisches Gezeter ausbräche. Kopietz: "Schließlich verdankt Wien diese weltweite und von den Menschen auch so empfundene Ausnahmestellung der umsichtigen und verantwortungsvollen Regierungspolitik des Wiener Bürgermeisters Michael Häupl, der - wie das Wahlergebnis bekanntlich gezeigt hat -das absolute Vertrauen der Wiener Bevölkerung genießt. Das muss Hahn & Co. ja nervös machen."

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001