Anna Netrebko bestätigt: ihr Kind wird in Wien zur Welt kommen.

Wien (OTS) - Anna Netrebko gibt am 27. Juni in Schönbrunn
gemeinsam mit Rolando Villazón und Placido Domingo ihr letztes Konzert vor ihrer Schwangerschaftskarenz. "Natürlich geht mir dabei einiges durch den Kopf, wenn ich an mein letztes Konzert vor der Schwangerschaft denke", sagt Anna Netrebko im NEWS-Interview. "Es ist ein großes Ereignis mit vielen Gästen, ein toller Rahmen auf Schloss Schönbrunn und natürlich großartige Kollegen. Ich freue mich sehr. Und danach gönne ich mir eine Pause, in der ich ein wenig Zeit für mich habe. Das muss auch sein."

Auf NEWS-Anfrage, ob ihr Kind in Wien zur Welt kommt, bestätigt sie: "Es sieht ganz danach aus", und besteht bei der Autorisierung auf dem Zusatz "lacht". - "Wien ist meine zweite Heimat geworden, und natürlich freue ich mich über jeden Auftritt, den ich in dieser Stadt haben kann. Hier fühle ich mich zuhause und habe das Gefühl, für Freunde zu singen. Das ist etwas besonderes." Die Wohnung verharrt noch im Rohzustand, räumt sie ein. "Aufgrund meines Berufes bin ich wahnsinnig viel unterwegs, so dass es natürlich einfach viel länger dauert, sich einzurichten. Ich bin außerdem sehr detailverliebt, und Wohnungen einzurichten macht mir großen Spaß." Und fügt hinzu: "Das Wichtigste ist aber, dass ich Wien und die Wiener so liebe und mich allein deshalb schon zuhause fühle, ganz egal wie es in den eigenen vier Wänden ausschaut."

Zur EM spricht die russisch-österreichische Staatsbürgerin diplomatisch: "Ich verheimliche nicht, dass ich mich im Fußball nicht auskenne. Das macht aber nichts, denn ich mag die Begeisterung, die damit zusammenhängt, den Ehrgeiz, den Kampf, ohne das jemand zu Schaden kommt - das hoffe ich jedenfalls. Das macht Sport für mich so reizvoll. Es wird eine tolle Zeit." Und sagt: "Ich habe gehofft, dass Österreich nicht gegen Russland spielen muss. Dann hätte ich doppelt leiden müssen."

Über ihre Partner Villazón und Domingo beim Konzert in Schönbrunn sagt sie: "Mit großen Künstlern zu arbeiten fordert von einem selbst immer, das Maximum zu geben. Mit anderen Worten, es ist eine Herausforderung und Unterstützung zugleich. Wir haben ja vor zwei Jahren schon einmal zusammen in Berlin auf der Waldbühne gesungen. Und obwohl wir da aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ohne Probe singen mussten war es von der Stimmung und Atmosphäre her einzigartig. Schönbrunn wird viel entspannter und wahrscheinlich sogar noch schöner."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001