FH Campus Wien startet Herbst 2008 erste Gesundheits-Master

Wien (OTS) - Mit Oktober 2008 startet die FH Campus Wien die
ersten genuinen Master-Lehrgänge zur Weiterbildung im Bereich Gesundheit: "Biomedizinische Analytik", "Ergotherapie", "Physiotherapie", "Radiologietechnologie". Diese berufsbegleitenden Lehrgänge dauern vier Semester und schließen mit einem Master ab. Studierende leisten einen Studienbeitrag von Euro 2.400,- pro Semester. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung nach österreichischem MTD-Gesetz. Kooperationen mit WissenschafterInnen der Medizinischen Universität Wien (Biomedizinische Analytik, Ergotherapie, Radiologietechnologie) und der Universität Wien (Physiotherapie) erhöhen zusätzlich die Qualität in der Ausbildung.

Medizinisch-technologische Innovationen, die Erforschung und Entwicklung neuer Methoden und deren Implementierung erhöhen zunehmend die Anforderungen an PraktikerInnen. Neben der gesundheitswissenschaftlichen Forschung und KlientInnenarbeit entwickeln sich im Gesundheitsbereich auch laufend neue Berufsfelder etwa in der Prävention, Gesundheitsförderung und im Gesundheitsmanagement. Wachsender Bedarf und gleichzeitig knapper werdende Ressourcen erfordern optimierte Effektivitätsnachweise und Prozesse. Für die Bewältigung dieser Aufgaben ist die Qualifikation des Bachelor oder Diploms allein oft nicht mehr ausreichend.
Die Master-Lehrgänge an der FH Campus Wien bauen auf dem Bachelor oder Diplom auf und erweitern die fachliche sowie wissenschaftliche Expertise und vermitteln wichtige Querschnittskompetenzen wie etwa Personal-, Projekt- und Qualitätsmanagement. Studierende starten Ihr Studium im Oktober 2008 am Standort AKH. Ab Herbst 2009 studieren sie dann im neuen Stammhaus der FH Campus Wien am "Alten Landgut" in Favoriten. Bis dahin wird das modernste Fachhochschulgebäude Österreichs mit zahlreichen Labors und Funktionsräumen fertig gestellt.

Wie sind die Master-Lehrgänge ausgerichtet?

Der Master-Lehrgang "Biomedizinische Analytik" setzt schwerpunktmäßig auf die Zukunftsfelder Molekularbiologie, Humangenetik, Zellbiologie, Immunologie und neue biomedizinische diagnostische Methoden und Technologien.

Der Master-Lehrgang "Ergotherapie" widmet sich im Besonderen der "Occupational Science", die als Forschungsschwerpunkt das Tätigsein von Menschen in Bezug zur Gesundheit und dessen therapeutische Umsetzung hat. Damit leistet der Master-Lehrgang einen wichtigen Beitrag zum Aufbau der "Occupational Science" im deutschsprachigen Raum.

In Richtung fachlicher Vertiefung und Wissenschaft geht auch der Master-Lehrgang "Physiotherapie" mit dem Schwerpunkt "Evidenzbasierte Physiotherapie". Ziel ist auch hier, Methoden zu erforschen und deren Einsatz im interdisziplinären Team und gegenüber EntscheidungsträgerInnen zu begründen. Zusätzlich stehen die Vertiefungen "Motorisches Lernen in den verschiedenen Lebensabschnitten" oder "Physiotherapeutische Behandlungsstrategien bei Schmerz" zur Auswahl.

Mit dem Master-Lehrgang "Radiologietechnologie" reagiert die FH Campus Wien auf die medizintechnische Weiterentwicklung von diagnostischen und therapeutischen Großgeräten, die voranschreitende Implementierung von IT in die Medizin und die stete Prozessoptimierung. Der Fokus liegt auf RT-Praxisfeldern in Kombination mit Schwerpunkten in Schnittbildverfahren, Multimodalität, Strahlenschutz sowie Medizintechnik und IT in der Medizin.

Organisationsform: berufsbegleitend
Studiendauer: 4 Semester
Studienart: Weiterbildungslehrgang nach § 14a FHStG
ECTS: 120 ECTS-Credits
Studienbeitrag: Euro 2.400 Euro pro Semester
Studienabschluss: MSc - Master of Science in Biomedical Scienes , Master of Science in Occup-ational Therapy, Master of Science in Physiotherapy, Master of Science in Radiological Technology Voraussetzung: Ausbildung (Bachelor/Diplom nach österr. MTD-Gesetz oder vergleichbar)

FH Campus Wien

Die FH Campus Wien besteht in der heutigen Form seit 2002 und erhielt den Status "Fachhochschule" im Sommer 2004. Rund 2.000 Personen studieren derzeit an der FH Campus Wien. Aus den Bereichen "Technik und Management", "Gesundheit" und "Soziales" steht den Studierenden ein Angebot an 18 Bachelor- und 20 Master-Studiengängen zur Auswahl. Die FH Campus Wien arbeitet im Bereich "Technik und Management" mit der Universität Wien, der Universität für Bodenkultur, der Veterinärmedizinischen Universität Wien und der Technischen Universität Wien zusammen. Die Gesundheits-Studiengänge werden in Kooperation mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) geführt. Zahlreiche F&E-Projekte der Studiengänge und externe Auftragsforschung werden über eigene Forschungsgesellschaften abgewickelt. Die FH Campus Wien ist insgesamt mit Unternehmen, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen ebenso vernetzt wie mit Partner-Schulen aus BHS und AHS.

Rückfragen & Kontakt:

FH Campus Wien
Unternehmenskommunikation
Mag.a Sonja Wallner
Daumegasse 3, 1100 Wien
Tel: +43 1 606 68 77 -6403
sonja.wallner@fh-campuswien.ac.at
www.fh-campuswien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FHC0001