Tarifanpassung mit 1. Juli 2008

Öffi-Fahren im Verkehrsverbund bleibt günstigste Alternative

Wien (OTS) - Im Verkehrsverbund Niederösterreich-Burgenland (VVNB) erhöhen sich mit 1. Juli 2008 die Fahrpreise für Einzelfahrkarten und Zeitkarten um durchschnittlich 3,9%. Jahreskarten, deren Gültigkeitsbeginn vor dem 1. Juli 2008 liegt sind von der Tarifänderung nicht betroffen.

Die Unternehmen im Verkehrsverbund Niederösterreich-Burgenland sind stets bemüht, den Fahrgästen ein attraktives Angebot zur Verfügung zu stellen, Fahrpläne zu verdichten, Anschlüsse zu optimieren und letztlich auch eine moderne Fahrzeugflotte anzubieten.

Die Attraktivierungsmaßnahmen sowie die ständig steigenden Betriebskosten - insbesondere die Treibstoff- und Energiekosten -verpflichten die Verbundunternehmen, die Tarife moderat anzuheben.

Bus und Bahn bleiben günstiger

Beispiel: die Strecke Ybbs/Donau - St. Pölten (44 Kilometer) Betragen die Jahreskosten für einen durchschnittlichen Pkw - und hier sind nur die Treibstoffkosten berücksichtigt - rund 1.900 Euro (220 Tage im Jahr 1 Hin- und Rückfahrt ergeben 19.360 km, Durchschnittsverbrauch 7 Liter Diesel auf 100 km, Preis je Liter 1,40 Euro), so kostet die entsprechende Jahreskarte ab 1. Juli 2008 lediglich 1.010 Euro, also nur wenig mehr als die Hälfte. Zieht man das amtliche Kilometergeld zum Vergleich heran, so stehen den 1.000 Euro Öffi-Kosten gar knapp 7.000 Euro gegenüber!

Alle neuen Preise unter www.vvnb.at

Rückfragen & Kontakt:

Verkehrsverbund Niederösterreich-Burgenland
ABBV Gmbh
Mariahilfer Straße 77-79, A-1060 Wien
Alfred Bach
Geschäftsführer
Tel.: ++43(0)1-8943498
office@abbv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOR0001