FH-Lehrgang für Zytologie am Campus Wiener Neustadt

Neu ab Herbst 2008: Die erste umfassende Zusatzausbildung für gynäkologische Zytodiagnostik im deutschsprachigen Raum.

Wien (OTS) - Der FH-Lehrgang "Gynäkologische Zytodiagnostik" ist eine ergänzende Spezialisierung im Berufsfeld der Biomedizinischen Analytik. Es handelt sich um ein berufsbegleitendes Studium mit Fernlehrelementen (blended-learning). Die Lehrveranstaltungen werden in Blockform zu mehreren Terminen über das Semester modularisiert abgehalten.

Die Studieninhalte: Theorie und Praxis der organspezifischen Zytodiagnostik (Ovar, Tube, Endometrium, Zervix, Vagina, Vulva), schwierige und seltene Zellbilder, spezielle Techniken der Zytodiagnostik, Wissensmanagement, Qualitätsmanagement, Gesundheitsökonomie und Administration.

Der FH-Lehrgang wurde in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Zytologie entwickelt.

FACTS zum Lehrgang
Studiendauer: 2 Semester, 6 Module pro Semester
Beginn: 18. September 2008
Organisation: berufsbegleitend, in Modulen organisiert
Abschluss: Akademische(r) Zytotechniker(in)

Rückfragen & Kontakt:

Fachhochschule Wiener Neustadt
Mag. Marc Hochstätter
marc.hochstaetter@fhwn.ac.at
Tel:02622 89084 556
www.fhwn.ac.at/zytologie

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FWN0001