Kapitalmaßnahmen bei der ABID - AG

Wien (OTS) - Um für zukünftige Herausforderungen des Marktes gerüstet zu sein, nimmt die ABID - AG derzeit eine Kapitalerhöhung vor. Daraus ist für das Unternehmen ein Mittelzufluss von ca. 1 Mio. Euro zu erwarten. Gleichzeitig hat die Hauptversammlung am vergangenen Montag die Auflage einer Wandelanleihe im Nominale von ca. 2,3 Mio. Euro beschlossen, die zwischenzeitlich bereits vollständig gezeichnet wurde.

Über die ABID - AG:

Die ABID Biotreibstoffe AG wurde 2006 mit dem Ziel gegründet, in Österreich Biodiesel zu erzeugen und abzusetzen. Hauptaktionärin ist die börsenotierte deutsche EOP Biodiesel AG mit Sitz in Pritzwalk-Falkenhagen in Brandenburg.

Seit Mitte 2007 betreibt die ABID - AG in Hohenau an der March am Gelände der historischen Zuckerfabrik eine Biodieselraffinerie mit einer Jahresproduktionsleistung von etwa 57 Millionen Liter. Als Rohstoffe dienen sowohl Altspeisefette als auch verschiedene Pflanzenfrischöle. Der Umwelt und Ressourcen schonende Biokraftstoff wird zum Großteil exportiert, aber auch im Inland abgesetzt. Der überwiegende Teil dient zur gesetzlich vorgegebenen Beimischung zu herkömmlichem, fossilem Dieseltreibstoff; Biodiesel wird von vielen Frächtern, Busunternehmungen und Flottenbetreibern und in der Landwirtschaft aber auch als Reinkraftstoff verwendet.

Die ABID - AG gehört zu den größten Biotreibstoffproduzenten Österreichs und strebt, u.a. durch die geplante Verdoppelung der Kapazitäten, gemeinsam mit ihrer Hauptaktionärin eine führende Rolle in Ost- und Mitteleuropa an.

Rückfragen & Kontakt:

ABID Biotreibstoffe AG
1020 Wien, Taborstrasse 1
Tel.: +43 (0) 715 01 40 DW 717

Dr. Manfred Krutak, Vorstandssprecher
Mobil 0664 1000 500
m.krutak@abidag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001