Das Journal of Clinical Oncology, offizielle Zeitschrift der American Oncology Society of Clinical Oncology (ASCO), jetzt auch in deutscher Version!

Wien (OTS) - Anfang Mai ist die erste Ausgabe des weltweit führenden Journal of Clinical Oncology (JCO) in einer deutschsprachigen Version erschienen. Als Herausgeber fungiert Herr Prof. Christoph Zielinski von der Medizinischen Universität Wien (MUW), der gemeinsam mit einem externen und internen Herausgebergremium, das aus besonders wichtigen Persönlichkeiten der österreichischen, schweizerischen und deutschen Krebsforschung besteht, für die Qualität der Publikation garantiert. Der Verlagspartner für den gesamten deutschsprachigen Raum ist der in Wien und Wiesbaden ansässige medizinische Fachverlag Universimed.

Wissen ist Leben

Die Behandlung von Krebserkrankungen befindet sich im stetigen Fortschritt. Die Überlebensraten für die einzelnen Tumorarten haben sich in den letzten Jahren durchwegs erhöht und bei manchen Tumoren sprechen die Experten sogar davon, dass die Erkrankung nicht mehr zwingend tödlich verläuft, sondern sich in chronische Krankheiten wandeln könne. Die Onkologie ist geprägt durch den wahrscheinlich intensivsten Wissenszuwachs in der Medizin überhaupt. Damit die Patienten von den neuesten Erkenntnissen profitieren können, müssen die Informationen aus der Forschung den Ärzten in der täglichen Praxis vermittelt werden. Zu diesem Zweck werden weltweit Kongresse abgehalten und wissenschaftliche Arbeiten publiziert. An der Spitze der klinisch-wissenschaftlichen Gemeinde der Krebsspezialisten steht die American Society of Clinical Oncology (ASCO). Der jährliche Kongress der ASCO und das von ASCO herausgegebene Journal of Clinical Oncology (JCO) sind Inbegriffe für höchste klinische Kompetenz, Seriosität und richtungweisende Information.

Herausgeberschaft des JCO für Österreich, Schweiz und Deutschland bedeutet eine hohe Auszeichnung

Univ.-Prof. Dr. Christoph Zielinski: "Ich fühle mich sehr geehrt, die Herausgeberschaft für das wichtigste internationale Fachmagazin auf dem Gebiet der klinischen Onkologie übertragen bekommen zu haben. Dies gibt uns auch die Chance, die herausragenden Leistungen der Wiener Onkologie in das Bewusstsein der internationalen onkologischen Gemeinschaft zu rücken."

Hochkarätige Onkologen im Editorial Board

Die jeweils führenden Krebsspezialisten haben sich spontan bereit erklärt, das deutschsprachige JCO mit Rat und Tat zu unterstützen. Zu diesen gehören in

Deutschland:
Prof. Dr. Wolfgang E. Berdel, Münster
Prof. Dr. Carsten Bokemeyer, Hamburg
Prof. Dr. Jürgen Debus, Heidelberg
Prof. Dr. Volker Heinemann, München
Prof. Dr. Christian Manegold, Mannheim
Prof. Dr. Gunter von Minckwitz, Neu-Isenburg
Prof. Dr. Michael Pfreundschuh, Homburg
Prof. Dr. Kurt Possinger, Berlin
Prof. Dr. Hans-Joachim Schmoll, Halle
Prof. Dr. Martin Schuler, Essen

Schweiz:
Prof. Dr. Thomas Cerny, St. Gallen
Prof. Dr. Martin Fey, Bern
Dr. Agnes Glaus, St. Gallen
Prof. Dr. Richard Hermann, Basel
Prof. Dr. Jürg Nadig, Bülach
Prof. Dr. Rolf Stahel, Zürich
Prof. Dr. Beat Thürlimann, St. Gallen

Österreich:
Prof. Dr. Günther Gastl, Innsbruck
Prof. Dr. Michael Gnant, Wie
Prof. Dr. Ulrich Jäger, Wien
Prof. Dr. Raimund Jakesz, Wien
Prof. Dr. Heinz Ludwig, Wien
Prof. Dr. Peter Lukas, Innsbruck
Prof. Dr. Dieter Lutz, Linz
Prof. Dr. Hubert Pehamberger, Innsbruck
Prof. Dr. Hellmut Samonigg, Graz
Prof. Dr. Heinz Zwierzina, Wien

Die Webseite www.jco-de.com bietet die gesamten Informationen zur deutschen Ausgabe des JCO.

Zu Universimed:

Universimed ist Informationsanbieter in den Bereichen Medizin, Pharmazie und Gesundheit und liefert aktuelle, praxisrelevante und multimediale Informationen. Universimed wurde 1991 gegründet und von Hrn. Mag. Wolfgang Chlud aufgebaut. "Die Kooperation mit ASCO stellt einen der bedeutendsten Meilensteine in der Verlagsgeschichte dar", so Wolfgang Chlud. "Das JCO passt ideal in die bereits bestehende Medienlandschaft von Universimed im Bereich der Krebstherapie." Zu dieser gehören insbesondere die Journale Jatros und Leading Opinions Hämatologie & Onkologie sowie das Portal www.oncology-europe.com.

Auf der Unternehmensseite www.universimed.eu finden Sie alle relevanten Informationen über Universimed.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Wolfgang Chlud
Universimed Verlags- und Service GmbH
Markgraf-Rüdiger-Straße 8, 1150Wien
Tel.: +43/1/876 79 56-0
Fax: +43/1/876 79 56-20
wolfgang.chlud@universimed.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD0001