Kinderarzt Elmar Kramer zum Ehrenobmann ernannt

LH Sausgruber überbrachte Glückwünsche des Landes

Hohenems (VLK) - Im Rahmen einer festlichen Sitzung im Gasthaus Schiffle in Hohenems wurde vor kurzem der langjährige Obmann des Arbeitskreises für körperbehinderte Kinder, Elmar Kramer, zum Ehrenobmann des Trägervereins ernannt. Landeshauptmann Herbert Sausgruber überbrachte die besten Glückwünsche des Landes und lobte einmal mehr das vorbildliche Engagement des pensionierten Kinderarztes, der 1973 den Grundstein für das Schulheim Mäder legte. Im Heim werden heute Kinder mit Schwerst- und Mehrfachbehinderungen unterrichtet und therapeutisch betreut. Sausgruber: "Sein Einsatz hat vielen Kindern mit Behinderung die Integration erleichtert und neue Lebenschancen eröffnet."

Seit über dreißig Jahren engagiert sich der pensionierte Bregenzer Kinderarzt Elmar Kramer für behinderte Kinder und deren schulische Ausbildung. Mit der Gründung des privaten Trägervereins "Arbeitskreis für körperbehinderte Kinder Vorarlbergs", dem Elmar Kramer bis April 2008 als Obmann vorstand, legte er 1973 den Grundstein für das Schulheim Mäder. Für den großen Einsatz während der letzten 35 Jahre wurde Kramer nun zum Ehrenobmann ernannt.

"Weichen für die Zukunft gestellt"

Die Fortführung von Kramers Lebenswerk ist gesichert. Im Herbst 2008 beginnen bereits die Arbeiten zur Erweiterung des Schulheimes. Das bestehende Schulheim (Altbau) an der Neuen Landstraße wird abgebrochen. An seine Stelle tritt ein neuer, kompakter Baukörper in Passivhausqualität mit einem Mehrzwecksaal und einem Therapiebad. 2010 soll das neue Schulheim in Betrieb gehen. "Die Weichen für die Zukunft sind im Interesse der Kinder gestellt", freut sich Landeshauptmann Sausgruber. Die Kosten von knapp sieben Millionen Euro, die für den Neubau veranschlagt sind, tragen das Land Vorarlberg und der Trägerverein.

Zahlreiche Auszeichnungen

Kramer wurde für seine engagierte Arbeit im Dienste der Kinder bereits mehrfach geehrt. 1981 erhielt er das Große Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg, im Jahr 2000 wurde ihm das Silberne Ehrenzeichen des Landes verliehen. Seit 2006 ist Elmar Kramer Träger des Dr.-Toni-Russ-Preises.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006