Grüne Wien/Antonov ad Punks: Runder Tisch wird Probleme klären

"Renovierung des Hauses bringt für alle Beteiligten Vorteile"

Wien (OTS) - "ÖVP und FPÖ machen negative Stimmung gegen die Punks im 15. Bezirk, ohne genau Bescheid zu wissen, worum es eigentlich geht", kommentiert Gemeinderätin Waltraut Antonov von den Grünen Wien die heutigen Aussagen von FPÖ und ÖVP PolitikerInnen. "Es gibt bereits runde Tische, an denen AnrainerInnen, SozialarbeiterInnen, BezirkspolitikerInnen und die Punks selbst Nachbarschaftsprobleme und Lärmbelästigungen besprechen", so Antonov.

Der Fonds Soziales Wien darf sich nicht aus der Verantwortung nehmen und muss die längst überfälligen Sanierungsmaßnahmen ergreifen. Mit einer ausreichenden Sanierung des Hauses lassen sich auch die Lärmprobleme in den Griff bekommen, etwa durch den Einbau von Lärmschutzfenstern. "Es muss endlich saniert werden, um die Probleme von AnrainerInnen und Punks rasch zu lösen", fordert Antonov abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003