Sicherheitskrise in Wien: Stadt stoppt sicherheitspolitische Interventionen anlässlich World Security Days.

Leitprojekt der Wiener Welt-Sicherheitstage betroffen: Terror gegen Kunst?

Wien (OTS) - Die Wiener Stadtverwaltung stoppt ein von Global Security Alliance (GSA) in Kooperation mit KÖR - Kunst im öffentlichen Raum Wien entwickeltes Projekt anlässlich der World Security Days. Dabei geht es um eine geo-psychologische Sicherheitsmaßnahme: an öffentlichen Plätzen sollen vom Weltraum aus sichtbare Hubschrauber-Schatten aufgemalt werden.

Als Gründe für den plötzlichen Ausstieg aus der erfolgreichen Europäischen Partnerschaft für kulturellen Frieden gibt die Stadt Wien "Erwägungen zur öffentlichen Sicherheit" an. Die durch internationale Gefährdungslage und Terrorwarnung verunsicherte Magistratsdirektion fürchtet ein von Phantasmen der Wahrnehmung hervor gerufenes Bedrohungsszenario.

Die Stadtverwaltung stellt sich damit gegen die Entscheidung der internationalen Jury zur Sicherheitskulturellen Intervention. Informierte Kreise zeigen sich besorgt, dass offenbar "etwas Wasserfarbe genügt, den Krieg gegen den Terror in Wien zu gefährden". Beobachter warnen vor den Konsequenzen für die Stadt in einer von neuen Kulturtechnologien bestimmten Sicherheitskultur. Boris Beauregard, Sprecher der GSA: "Wien scheint es schwer zu fallen, seiner Europäischen Rolle als sicherheitspolitische Kulturstadt gerecht zu werden". Konrad Becker von GSA Österreich ergänzt: "In den sicherheitspolitischen Kampfzonen von Kunst und Medien verliert Wien die Zukunft".

Diskussionsveranstaltung: "Die Neue Sicherheitskultur"

Zu symbolpolitischen Strategien im Kontext von Kunst und kultureller Sicherheitspraxis diskutiert Sonja Eismann mit Brian Holmes (US), Eva Horn (DE), Konrad Becker und Michael Zinganel.
DO, 29. Mai 2008, 19:00 Uhr - Kunsthalle Karlsplatz / KÖR

Global Security Screening und Global Security Friedens-Konzert:

mit PsyOps SoundSystem, Z'EV, featuring: Tronstoner and ennoson Global Security Entertainment
mit: Plak, Mess.u, kopfnikaragua, assimilatah
FR, 30. Mai 2008, 20:00 bis 04:00 Uhr - FLUC Wanne

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gallus Vögel
Kunst im öffentlichen Raum Wien (KÖR)
Tel: +43 - (0)1 - 5221834
presse@koer.or.at
http://www.koer.or.at/
http://global-security-alliance.com/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KOR0001