BZÖ-Petzner über die Flut und einen Kärntner Genussspecht...

Klagenfurt (OTS) - "Angesichts der wahren Inseratenflut der Kärntner SPÖ und ihrer Regierungsmitglieder, die Kärnten derzeit heimsucht, stelle ich nicht nur die Frage, was das den Steuerzahler denn kostet, sondern halte auch fest, dass sich die SPÖ in Zukunft mit keiner Silbe mehr darüber aufzuregen braucht, wenn seitens des Landeshauptmannes oder des BZÖ Kärnten Inserate geschalten werden." Das sagte heute der geschäftsführende Obmann des BZÖ Kärnten Stefan Petzner und fügte hinzu: "Vom Genussspecht Martinz möchte ich erst gar nicht reden. Bei dem meint man ja, er hat stets nur Selchwürstel und nie Regierungsunterlagen oder Vereinbarungen in der Hand, was auch erklären würde, warum er als Landesrat völlig überfordert ist und auch von den 600.000 Euro für die Fußballakademie plötzlich nie etwas gewusst haben will, obwohl er genau diese 600.000 Euro Förderung im eigenen Parteivorstand beschließen hat lassen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002