SALZGITTER AG: 1. Quartal 2008: Auftakt nach Maß mit Umsatzrekord und exzellentem Gewinn

Salzgitter (euro adhoc) -

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

Der Salzgitter-Konzern profitierte im ersten Quartal
2008 von der spürbaren Nachfragebelebung am europäischen Stahlmarkt, hinzu kommen die Erweiterung der Geschäftsaktivitäten im Präzisrohrbereich sowie der Beitrag des neuen Unternehmensbereichs Technologie.

Der Konzern-Außenumsatz wuchs um 22 % auf 2,90 Mrd. EUR (1. Quartal 2007: 2,38 Mrd. EUR). Die zu Beginn des zweiten Halbjahres 2007 erworbene Klöckner-Werke AG im neuen Unternehmensbereich Technologie sowie weitere Gesellschaften des Röhrenbereichs trugen hierzu 314,2 Mio. EUR bei.

Dank sehr guter Ergebnisse insbesondere der Bereiche Stahl, Röhren und Handel blieb der Vorsteuergewinn mit 291,9 Mio. EUR auf einem ausgezeichneten Niveau (1. Quartal 2007: 325,4 Mio. EUR). Dies ist umso bemerkenswerter, als nicht nur erhöhte laufende Aufwendungen für Rohstoffe und Energien, sondern auch 49,1 Mio. EUR additiver Materialaufwand im Hinblick auf größtenteils ab 1. Januar 2008 wirksame weitere Preissteigerungen berücksichtigt wurden. Der Nachsteuergewinn des Konzerns erreichte mit 194,9 Mio. EUR fast den Level des Vorjahres (1. Quartal 2007: 196,6 Mio. EUR). Das Ergebnis pro Aktie betrug 3,40 EUR (1. Quartal 2007: 3,41 EUR). Der ROCE aus industriellem Geschäft lag in den ersten drei Monaten 2008 bei 37,9 %, unter Einbeziehung der Erträge aus der Anlage der über 2 Mrd. EUR liquiden Mittel ergab sich eine Verzinsung des eingesetzten Kapitals von 22,4 % (ROCE im 1. Quartal 2007: 30,8 %).

Umsätze nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR):

Q1 2008 (Q1 2007) Stahl 1.110,4 (1.007,4) Handel 1.307,5 (1.267,4) Röhren 726,5 (591,2) Dienstleistungen 303,5 (296,2) Technologie 264,8 (-) Sonstiges 130,1 (90,5) Innenumsätze -941,7 (-871,2) Konzern 2.901,1 (2.381,5)

Vorsteuerergebnisse nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR):

Q1 2008 (Q1 2007) Stahl 172,5 (181,5) Handel 48,6 (64,8) Röhren 66,0 (65,5) Dienstleistungen 4,9 (8,1) Technologie 4,2 (-) Sonstiges/Konsol. -4,3 (5,6) Konzern 291,9 (325,4)

Für das Geschäftsjahr 2008 streben wir wie bisher ein nennenswertes Wachstum des Konzerns an, das zu mehr als 50 % aus der erstmalig ganzjährigen Einbeziehung von Gesellschaften der Klöckner-Gruppe in unseren neuen Unternehmensbereich Technologie resultiert. Damit verbunden erwarten wir einen operativen Gewinn vor Steuern oberhalb 900 Mio. EUR.
Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Chancen und Risiken aus aktuell nicht absehbaren Erlös-, Vormaterialpreis- und Beschäftigungsentwicklungen sowie Veränderungen von Währungsparitäten den Verlauf des Geschäftsjahres 2008 noch erheblich beeinflussen können.

Weitere Details sind der heute erscheinenden Pressemitteilung und dem Zwischenbericht zu entnehmen (siehe www.salzgitter-ag.de).

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: Salzgitter AG
Eisenhüttenstraße 99
D-38239 Salzgitter
Telefon: +49 (0) 5341-21-3783
Email: info@salzgitter-ag.de
WWW: http://www.salzgitter-ag.de
Branche: Stahl/Eisen
ISIN: DE0006202005
Indizes: Midcap Market Index, MDAX, CDAX, Classic All Share, HDAX, Prime All
Share
Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Börse Frankfurt, Freiverkehr: Börse
Berlin, Börse Hamburg, Börse Stuttgart, Börse Düsseldorf, Börse
München, Regulierter Markt: Börse Hannover
Sprache: Deutsch

Bernhard Kleinermann
Tel.: +49 (0) 5341-21-3783
E-Mail: ir@salzgitter-ag.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0003