Offener Brief an die Bundesregierung: Der Klimawahn ohne Ende!

"Klimapolitik in Österreich gescheitert!" - Bundeskanzler Dr. Gusenbauer

Wien (OTS) - Die Klimapolitik musste scheitern! Bei einer
unfähigen Bundesregierung, einer unfähige Klimastrategie und laufend falschen Umweltmaßnahmen der Regierung war nichts anderes zu erwarten!

Die einzige Wirkung der Klimapolitik der Regierung sind Lebensmittelverteuerungen und Steuererhöhungen. Falsche Umweltmaßnahmen und unsinnige Umweltgesetze können zu keinem Erfolg führen.

Österreich hat seit dem "fatalen Waldsterben" 100 Milliarden (ATS) in Großteils unsinnige Umweltmaßnahmen investiert - der Wald stirbt noch immer! Dass nichts geschehen ist, kann man also nicht behaupten! Außer Spesen nichts gewesen! Laut Rechnungshof und Umweltamt wird uns der "Klimawahnsinn" weitere unsinnige

5 Milliarden an "EU-Strafe" kosten. Da streiten sich seit Jahrzehnten alle Minister und Politiker über das Klima, aber das Einzige, was herauskommt, sind finanzielle Belastungen für die Autofahrer und die Staatsbürger.

Jede Umweltpolitik muss scheitern, ob in Österreich, in der EU und weltweit. Die Weltpolitik hat sich in ihrem Klimawahn einzig und allein auf die unglückselige CO2-Reduzierung festgelegt. CO2 ist weder ein Klimagift noch ein Klimakiller! CO2 kann man nicht so einfach reduzieren und eine milliardenteure Reduzierung von CO2 ist überhaupt nicht notwendig!

Tatsächlich ist eine "Veränderung der Erdumlaufbahn" die Hauptursache für die globale Erwärmung. Diese Tatsache wird von der Regierung und der Wissenschaft seit Jahrzehnten ignoriert! Der CO2-Wahnsinn wurde von den Klimagurus, von einfältigen Politikern und der Weltpresse ins Gigantische hochgespielt.

Es gibt keinen einzigen wissenschaftlichen Beweis, dass Kohlendioxid die Ursache für die globale Erwärmung ist! Die falsche Klimapolitik der Regierung, Biotreibstoff, Umweltzertifikate, LKW-Maut und Treibstoffpreise haben diversen Kosten ins Uferlose anwachsen lassen! Die Welt hat ca. fünfzig Jahre Zeit, um von Erdöl auf Wasserstoff umzusteigen. Eine übereilte Klima-Hysterie ist weder angebracht noch notwendig. Es wäre an der Zeit, dass die Staatsbürger endlich großräumig protestieren. Die Autofahrerclubs und die Gewerkschaft haben bis jetzt geschlafen!

Die "Kyoto-Protokolle", die Umweltmaßnahmen der EU und der Österreichischen Bundesregierung sind einfach Schwachsinn. "Das Klima kann weder der Mensch noch Gott beeinflussen!" Weder die Maßnahmen von Herrn Minister Pröll, noch die Maßnahmen von Herrn Minister Faymann sind zielführend. Sie kosten nur Milliarden Steuergelder! Herr Umweltminister Pröll möchte die 5 Milliarden "Strafgelder" bei den Bundesländern kassieren und Verkehrsminister Faymann möchte die marode Eisenbahn mit 21 Milliarden sanieren und eine höhere Lkw-Maut einheben. Keine einzige heutige Firma wird vom Lastwagen auf die Eisenbahn umsteigen. Die Bahn ist zu teuer und zu langsam. "Der Zug ist längst abgefahren!"

Österreich finanziert den Klima- und Energiefonds mit 500 Millionen. 520 Millionen will die Republik für "grüne Innovationen" im Ausland investieren. Der Klimawahn kennt keine Grenzen!

Ich habe Herrn Bundeskanzler Dr. Gusenbauer und die gesamte Regierung mehrmals auf die Irrtümer der Klimamaßnahmen aufmerksam gemacht. Die Regierung lässt sich bedauerlicherweise nicht belehren. Und so geht der Klimawahnsinn munter weiter.

Österreichs Regierung tut entweder gar nichts, oder sie macht immer das Falsche. Der Wahlspruch der Regierung lautet ja: "Lieber das Falsche tun als gar nichts!" Also tun sie das Falsche, weil die Regierung unfähig ist, die richtigen Umwelt-Maßnahmen zu setzen.

Die EU "zwingt uns den Transitverkehr auf" und "bittet" uns dann um 5 Milliarden CO2-Strafbuße! Um einige Milliarden kaufen wir im Ausland "Umweltzertifikate" und Österreich ist gerettet - dank unserer weitsichtigen Politiker.

Österreich hat einen teuren Umweltschutz, der viel Geld kostet, aber nichts bewirkt. - "Lieber das Falsche tun als gar nichts!"

Die 5 Milliarden Euro für mögliche "idiotische Klimasanktionen" sollen alle Österreicher bezahlen. Wieder einmal soll der dumme Staatsbürger für den Klima-Schwachsinn der Bundesregierung aufkommen. Vielleicht wäre es das Beste die Regierung in die "Wüste" zu schicken!

Seit über vierzig Jahren werden meine Warnungen und Ratschläge von der gesamten Regierung, der Wissenschaft und der Presse ignoriert. Minister Pröll, Minister Faymann, Minister Bartenstein und Bundeskanzler Gusenbauer, "die amtlichen Umweltretter der Nation", sind für Ratschläge von gemeinen Staatsbürgern nicht zugänglich.

Wir haben eine unfähige Bundesregierung, die alles verteuert, alles falsch macht und in jeder Hinsicht versagt.

Wir haben nicht nur eine unfähige Regierung! Wir haben auch eine engstirnige Wissenschaft und wir haben eine Presse und Medien, die von einer Wahrheit weit entfernt sind.

Rückfragen & Kontakt:

Luis Goll Intergalaxis
Praterstraße 58/3/27 1020 Wien
Tel. 01/216 51 55
luis.goll@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012