Gedenktafel für ersten Gesundheitsminister Österreichs

Wien (SPW) - Eine Gedenktafel für den ersten Gesundheitsminister Österreichs, Dr. Johann HORBACZEWSKYJ, wird morgen Mittwoch in Wien im Beisein zahlreicher Prominenz enthüllt. Horbaczewskyj war 1918 nicht nur der erste Gesundheitsminister Österreichs, sondern sogar weltweit. Seitens der österreichischen Bundesregierung wird deshalb Sozialminister Dr. Erwin BUCHINGER teilnehmen. Und weil Horbaczewskyj zugleich geborener Ukrainer war, wird auch der Vizepremierminister der Ukraine, Iwan WASIUNYK, bei der Gedenktafelenthüllung anwesend sein.****

Die Gedenktafel wird am Haus Salvatorgasse 1 im 1. Wiener Gemeindebezirk angebracht, in dem Horbaczewskyj während seiner Zeit als Gesundheitsminister gewohnt hat. Die Gedenktafel erinnert zudem daran, dass Horbaczewskyj auch ein Pionier der Biochemie und ein bedeutender Gelehrter war.

Die Initiative für diese Gedenktafel kam von der Österreichisch-Ukrainischen Gesellschaft und dessen Präsident, BM a.D. Rudolf EDLINGER, der sich seit mehr als 10 Jahren um eine Intensivierung der Beziehungen zwischen Österreich und der Ukraine bemüht. "90 Jahre nach Gründung der Ersten Republik ist das ein kleiner Mosaikstein, mit dem wir auf zwei Dinge hinweisen wollen: dass 1918 in Österreich zumindest für einige Jahre eine Zeit großer sozialer Reformen begonnen hat. Und dass Österreich seit Jahrhunderten mit vielen Staaten Osteuropas Verbindungen hat, auf die wir heute in einem zusammenwachsenden Europa wieder aufbauen können und sollen", so Edlinger. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002