Grüne Wien: 10 Jahre Friday Night Skating

Vassilakou, Chorherr: "Grüne Idee mobilisiert die Stadt"

Wien (OTS) - Das "Friday Night Skating" der Grünen Wien feiert heuer sein 10-jähriges Jubiläum. Ringstraße, Gürtel oder Triesterstraße einmal ganz anders erleben, solche Erfahrungen ermöglicht das "Friday Night Skating". "RadlerInnen und SkaterInnen werden einmal nicht an den Rand gedrängt, sondern sie rollen mitten auf der Straße. Für einige Sekunden verschwinden Autolärm und Abgase. Es wird vorstellbar, welche Qualitäten eine Straße haben kann, wenn sie nicht mit Autos, Bussen und LKWs blockiert ist", sagt Maria Vassilakou, Klubobfrau der Grünen Wien.

Die erste Ausfahrt des Friday Night Skating war 1999 mit damals noch 28 SkaterInnen, im Jahr darauf waren es schon 280. Mittlerweile nehmen rund 670 Menschen pro Ausfahrt teil. Bis dato gab es 143 gefahrene Skaternächte, insgesamt wurden 2330 Kilometer zurückgelegt, pro Ausfahrt durchschnittlich 16,3 Kilometer. Beinahe 100.000 TeilnehmerInnen haben bis 2008 am "Friday Night Skating" teilgenommen.

"Friday Night Skating ist eine Demonstration für mehr Platz für RadlerInnen und SkaterInnen auf der Straße und für eine Verkehrspolitik, die den RadlerInnenanteil in Wien verdreifachen soll", so Grün-Gemeinderat Christoph Chorherr.

Jeden Freitag von Anfang Mai bis Ende September treffen sich SkaterInnen und RadfahrerInnen um 22:00 Uhr am Wiener Heldenplatz. Quer durch die Nacht, quer durch die Stadt legt der Demonstrationszug im Schnitt zwischen 16 und 18 Kilometer zurück und kommt gegen Mitternacht wieder am Heldenplatz an. Die Polizei und die Rolling Guards betreuen die Grüne Demonstration seit Beginn in guter Zusammenarbeit. Während der Euro wird nicht gefahren. Alles zum Friday Night Skating unter http://wien.gruene.at/skater.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002