Wer ist 2008 schneller: SchafbergBahn oder Bergläufer?

St. Wolfgang (TP/OTS) - Am Sonntag, 18. Mai wird sich
herausstellen, ob der Streckenrekord des vergangenen Jahres halten wird. 237 Läufer und Läuferinnen rangen vergangenes Jahr um die Trophäe, die von der Salzburg AG gesponsert wurde. Der Schafberglauf wurde 2007 nach 20 Jahren Ruhephase von der SchafbergBahn und der Laufgemeinschaft St. Wolfgang wiederbelebt. Für den 9. Schafberglauf werden dieses Jahr rund 250 TeilnehmerInnen erwartet.

Streckenrekord: 43.03 Minuten und Preiszuckerl für Begleitpersonen

Josef Haas, Obmann des Laufsportvereins von St. Wolfgang, will mit dem Schafberglauf alle ambitionierten Sportler ansprechen: "Es würde uns sehr freuen, auch aus der Region viele TeilnehmerInnen für den Lauf begeistern zu können. Natürlich können nur die Spitzenläufer das schnelle Tempo bis zum Schluss durchhalten. Aber es waren letztes Jahr alle Geschwindigkeiten vertreten: vom leichten Trab bis zum schnellen Gehen." Der Streckenrekord von 1986 wurde vergangenes Jahr von Helmut Schmuck gebrochen und liegt bei unglaublichen 43.03 Minuten. Das heißt, die Schafbergbahn wurde um zwei Minuten abgehängt. Margit Egelseder, die Vorjahressiegerin bei den Frauen, wird auch heuer wieder mit dabei sein. Alexandra Scharzenberger, Marketingleiterin der SchafbergBahn hat ein besonderes Zuckerl für die Begleitpersonen: "Pro Teilnehmer kann eine Begleitperson zum halben Preis mit der Bahn zur Schafbergspitze fahren. Und die begleitenden Kinder bis 14 Jahre fahren kostenlos."

Einer der härtesten Bergläufe Österreichs mit einmaligem Bergpanorama

Die Extrembergläufer kämpfen auf einer Strecke von 5,8 Kilometer mit einem Höhenunterschied von 1.240 Meter und bei einer Steigung von bis zu 26 % gegen die Lok und die eigene Überwindung. Der Schafberglauf zählt zu den härtesten Bergläufen Österreichs. Der Startschuss fällt um 9.30 Uhr bei der Talstation der Schafbergbahn. Ab hier führt der Weg entlang der Bahntrasse über die Dorner- und Schafbergalpe zum Ziel bei der Bergstation auf der Schafbergspitze (1.730 m). Die Strecke gestaltet sich vielseitig und anspruchsvoll. "Dieses Jahr wird im Zielbereich voraussichtlich auch noch Schnee liegen", so Marketingleiterin Alexandra Scharzenberger. Auf die Sportler wartet mit blühenden Almwiesen, Geröllhalden und Schneefeldern also eine sehr abwechslungsreiche Strecke. Zielschluss ist um 11.15 Uhr. Die Siegerehrung findet anschließend im Hotel Schafbergspitze statt.

Veranstaltungsablauf - Sonntag, 18. Mai 2008

  • ab 07.30 Uhr: Nachnennungen und Startnummernausgabe, Schafbergbahnhof St. Wolfgang
  • 09:00 Uhr: Abfahrt des Zuges für Begleitpersonen und Kleidertransport
  • 09:30 Uhr: Start für alle Klassen
  • 11:15 Uhr: Zielschluss
  • 12:30 Uhr: Siegerehrung im Hotel Schafbergspitze
  • ab 12.10 Uhr: stündlich Talfahrten

Teilnahmegebühr:17,--
Nachnennung: vor Ort: 22,--

Teilnehmerschluss vor Ort: 9:00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung:

Alexandra Scharzenberger
SchafbergBahn und WolfgangseeSchifffahrt
Markt 35
A 5360 St. Wolfgang
Tel.: +43 (0)6138 2232-0
alexandra.scharzenberger@schafbergbahn.at
http://www.schafbergbahn.at
Anmeldung übers Internet: http://www.sportpayment.at

Josef Haas
Obmann des Laufsportvereins St. Wolfgang
Mobil: +43 (0)664 8297260
haas.jo@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0002