Wiener Linien fahren mit U-Bahn im Totalbranding zur EM

Wiener Linien, Gewista und Stadt Wien präsentieren die EM U-Bahngarnitur

Wien (OTS) - Eine U-Bahngarnitur im Totalbranding - ganz auf die UEFA EURO 2008TM, das Medienereignis des Jahrzehntes schlechthin ausgerichtet: Die Host City Wien heißt Fans und Gäste ab sofort mit einer speziell EM-gebrandeten U-Bahn-Garnitur willkommen. Ganze zwei Monate lang werden diese U-Bahngarnituren als Eyecatcher im öffentlichen Raum im Einsatz sein.

Brauner: Mit der gebrandeten EM-U-Bahn zur EURO 2008

"Das große Fußballfest UEFA EURO 2008TM ist eine einmalige Chance für das Image Wiens in der ganzen Welt als lebhafte und begeisterte Sport-, Event- und Tourismusstadt im Herzen Europas. Wien begrüßt seine Gäste auf allen Linien - nun erstmals auch mit einer im dynamischen EURO-Design gebrandeten U-Bahn-Garnitur", erklärt Wiens Vizebürgermeisterin Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Mag.a Renate Brauner knapp 10 Tage vor der Eröffnungsfahrt der verlängerten U2, die mit der EM-U-Bahngarnitur am 10. Mai 2008 stattfinden wird. "Die gebrandete U-Bahn ist ein ganz wichtiges Symbol für das Sportfest UEFA EURO 2008TM und unterstreicht die Bedeutung des öffentlichen Verkehrs. Die extra für Großevents konzipierte U2-Station Stadion, verdichtete Intervalle, verlängerte Betriebszeiten an allen 19 Spieltagen bis 01.30 Uhr und das erweiterte Nachtfahrangebot der Wiener Linien bilden ein tolles Angebot, dass unseren Gästen und allen WienerInnen zu Gute kommen wird", so Brauner.

"Totalbranding": Hohe Publikumsakzeptanz

"Die Wiener Linien haben mit dem Experiment Totalbranding in der U-Bahn einen hohen Erfolg erzielt. Das bestätigen die Ergebnisse der Publikums¬befragungen zum Pilotprojekt mit T-Mobile. Der magentafarbene Zug wurde gut angenommen, die Kunden der Wiener Linien bezeichneten das Totalbranding mehrheitlich als positive Neuerung. Die Zufriedenheitswerte - mehr als 90 Prozent Zustimmung - sprechen für sich, sodass wir an eine Ausweitung des Angebots gemeinsam mit der Gewista denken", so Dr. Michael Lichtenegger, Geschäftsführer der Wiener Linien.

Gewista Generaldirektor KR Karl Javurek verweist auf das hohe Interesse seitens der Werbewirtschaft. "Mit dem U-Bahn-Totalbranding bieten wir ein kontaktstarkes und hochqualitatives Medium, das enorme Reichweiten hat, auffällig ist und effizient im Preis-/Leistungsverhältnis."

Für die Kreation des "Totalbranding U-Bahnzuges" zeichnete "EURO 2008 SA" verantwortlich. "Es war eine Herausforderung das Thema Sport und Dynamik und Mobilität umzusetzen. Und es ist gut gelungen. Wir hoffen, dass die Reaktionen der Consumer ähnlich positiv ausfallen, wie diejenigen der Werbeprofis."

Gewista und Wiener Linien werden ab Herbst 2008 sowohl U-Bahnen als auch Straßenbahnen und Busse verstärkt im Total Branding anbieten und auch das Station Branding, die Totalgestaltung von U-Bahnstationen sukzessive, aber mit Maß und Ziel ausbauen. "Wir begehen keinen Overkill", so KR Javurek und Dr. Lichtenegger, "sondern wir wollen den on Top- und Highlight-Charakter dieses Eyecatchers im öffentlichen Raum bewahren. Insgesamt aber wird Wien damit bunter, anziehender, fröhlicher. Exzellent platzierte Werbung wirkt eben." (Schluss) wstw

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Wolfgang Hassler
Mediensprecher Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner
Tel. 01-4000/81 845
E-Mail: wolfgang.hassler@wien.gv.at

Mag. Johann Ehrengruber
Pressestelle der Wiener Linien
Tel. 01-7909/42 200
E-Mail: johann.ehrengruber@wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002