VP-Tschirf: ÖVP erreicht Gratisparken für Exekutive während der EURO 08

Stadt Wien setzt ÖVP Forderung um

Wien (VP-Klub) - Alle Personen, die während der EURO 08 für die Sicherheit in Wien zu sorgen haben, werden von der Entrichtung einer Parkgebühr in den Kurzparkzonen Wiens ausgenommen. Dies wurde im heutigen Gemeinderatsausschuss für Finanzen, Wirtschaftspolitik und Wiener Stadtwerke einstimmig beschlossen. Die ÖVP Wien konnte die Stadt Wien von der Notwendigkeit dieser Maßnahme überzeugen und damit ihre Forderung nach einer Gratisparkerlaubnis für Wiens Polizistinnen und Polizisten durchsetzen.

Es sei vorauszusehen, begründet ÖVP Wien Klubobmann LAbg. Matthias Tschirf die ÖVP Forderung, dass zahlreiche Polizistinnen und Polizisten während der EURO ihr privates Kraftfahrzeug auch für dienstliche Zwecke nutzen werden müssen, da sie hinsichtlich Dienstzeit oder Einsatzort möglichst flexibel sein müssen und nicht auf die Betriebszeiten der öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen zu dürfen.

"Während der EURO 08 wird Wiens Exekutive ganz besonders gefordert sein. Und es sollte jede mögliche Maßnahme gesetzt werden, die Polizistinnen und Polizisten bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützt. Die Befreiung von der Parkgebühr ist eine solche", zeigt sich Tschirf über die Einsicht der Wiener SP-Stadtregierung erfreut.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002