Umwelttechnologie-Transfer für Klimaschutz im ungarischen Gebäudebereich

Österreichische Energietage im Rahmen der RENEXPO 2008 in Budapest

Wien (OTS) - Im Rahmen der "Exportinitiative Umwelttechnologien"
des Lebensministeriums und der Wirtschaftskammer Österreich reist heute, Freitag, eine Delegation von 20 österreichischen Umwelttechnologiefirmen nach Ungarn. Dort finden im Rahmen der RENEXPO 2008 in Budapest die "Österreichischen Energietage" zum Thema "Erneuerbare Energie und Energieeffizienz im Gebäudebereich" statt. Für das Lebensministerium nimmt Umwelttechnologie-Abteilungsleiter Andreas Tschulik teil, für die Wirtschaftskammer Österreich Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich Ulrike Rabmer-Koller. Dies teilt das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft mit.

Bei der Exportinitiative präsentieren die österreichischen Umwelttechnologieanbieter ihre Technologien und Dienstleistungen. Die teilnehmenden Firmen stammen vorwiegend aus dem Bereich Erneuerbare Energie. Ziel ist es, neue Märkte zu erreichen und den Technologie-und Know-how-Transfer im Sinne des Klimaschutzes zu forcieren. Am Programm steht auch die Besichtigung des Ost-Bahnhofes in Budapest, wo mit österreichischer Technologie eine Energieersparnis von über 60 Prozent erzielt werden konnte. Die "Exportinitiative Umwelttechnologien" ist mittlerweile eine erfolgreiche österreichische Marke und leistet einen entscheidenden Beitrag zur internationalen Positionierung Österreichs als Umwelttechnologieland. Dies teilt das Lebensministerium abschließend mit.

Weitere Informationen zur "Exportinitiative Umwelttechnologien":
www.exportinitiative.at

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0003