Internet of Services - Innovative Geschäftsmodelle auf Basis Semantischer Technologie

Business Brunch am 23.04.2008, 9:30 - 15:30 Uhr, Amerlingstrasse 19/35, 1060 Wien

Wien (OTS) - Semantische Technologien bilden die Eckpfeiler zukünftiger IT-Systeme. Sie liefern durch maschinenverständliche Beschreibung von Daten ein besseres Zurechtfinden in der unüberschaubaren Informationsflut sowie einen optimierten Umgang mit der Heterogenität von Daten. Das Resultat ist eine effizientere Interoperabilität zwischen Systemen und Organisationen.

Der Verein Semantic Technology Institute International (STI International) lädt Softwarearchitekten, Entwickler, sowie IT-Manager am Dienstag, 23. April zum Business Brunch. Neben Vorträgen zu Web 3.0 werden Applikationen aus dem IKT-Bereich vorgestellt sowie ihre wirtschaftlichen Potenziale aufgezeigt. Die anschließende Diskussionsrunde u.a. mit Hannes Werthner (TU Wien), Markus Herzog (Lixto) und Karl Baumann (Startblatt) liefert den Teilnehmern Fläche zu Feedback und Reflexion.

"Wir stehen an der Schwelle zu einem "neuen Zeitalter, was die Nutzung von Computern und Internet betrifft. Services spielen dabei eine immer bedeutendere Rolle" ist Dieter Fensel, Präsident von STI International, überzeugt.

Im Jänner 2007 in Wien gegründet, agiert STI International als Dreh- und Koordinationsscheibe zwischen internationalen Forschungsinstituten und Industrievertretern. Ziel ist eine zügige und gewinnbringende Etablierung der semantischen Technologie in allen IKT-Anwendungen. STI International betreut derzeit 28 Mitglieder, wie die British Telecom (UK) und Universität Innsbruck (AT), Stanford University (US) und Saltlux (KR). Ein weiterer Schwerpunkt sind Projektpartnerschaften zwischen den Mitgliedern.

Rückfragen & Kontakt:

Eva Zelechowski
Tel.: +43 1 2364002 DW 10, eva.zelechowski@sti2.org
Links: www.sti2.org, www.sti-innsbruck.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006