Tauschitz: ÖVP Forderung nach Mietentlastung beschlossen

Anhebung Wohnbeihilfe und Einrechnung Betriebskosten in Regierungssitzung beschlossen.

Klagenfurt (OTS) - Erfreut zeigt sich VP-Clubobmann Stephan Tauschitz über den Beschluss zur Mietentlastung in der heutigen Regierungssitzung. "Damit ist der vor zirka drei Wochen im Ausschuss des Landtages beschlossene ÖVP Antrag rasch umgesetzt worden", hält Tauschitz fest.

Mit der Änderung wonach Betriebskosten im Rahmen der Wohnbeihilfe nun bis zu 50 Prozent vom Land unterstützt werden kommt es zu einer massiven Entlastung der Kärntner Mieter und einer nachhaltigen Maßnahme gegen die Teuerung.

Bezeichnend sei wieder einmal das unrühmliche Verhalten des BZÖ sich mit fremden Federn schmücken und den Erfolg für sich verbuchen zu wollen. "In der Ausschusssitzung sprach sich das BZÖ noch dezidiert gegen die Anhebung der Wohnbeihilfe und Einrechnung der Betriebskosten aus", erinnert Tauschitz. Der anfängliche Widerstand des BZÖ gegen diese Änderung ist mit der Beschlussfassung in der Regierungssitzung nun wohl passee. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001