Mader: Wieder ein Zeichen der Verbundenheit zwischen Tirol und Eupen durch Scheckübergabe an die Lebenshilfe Tirol-BILD

Innsbruck (OTS) - Der Präsident des Tiroler Landtages, Prof. Ing. Helmut Mader, empfing am 1. April vertraute Gäste aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien. Sie überbrachten einen Scheck des in Eupen in Ostbelgien beheimateten Unterstützungsvereines L.O.V.O.S. an die Tiroler Lebenshilfe, den L.O.V.O.S.- Präsident Patrick Heinen an den Präsidenten der Tiroler Lebenshilfe, Dr. Hans-Peter Zobl, überreichte.
Seit 27 Jahren gibt es in Eupen das TIROLER FEST in Zusammenarbeit mit abwechselnden Regionen unseres Landes. Der Reinerlös wird an Belgische und Tiroler Spezialeinrichtungen (vor allem der Behindertenbetreuung) ausgeschüttet. Deshalb hat auch das 25. Tiroler Fest im Jahre 2005 LT-Präs.Mader in Eupen eröffnet und am Festakt auch Landeshauptmann DDr.Herwig van Staa teilgenommen.
Der Tiroler Landtag hat gute Kontakte zu dem aus 25 Mitgliedern bestehenden Parlament der DG (neuerdings ein Landtag). So weilte im Mai 2003 eine Delegation des Tiroler Landtages in Eupen und erwiderte damit den Besuch der ostbelgischen Gastgeber, die im Herbst 2002 bei unserem Landesparlament in Innsbruck eingeladen waren. Im August 2005 empfing LT-Präs.Mader in Innsbruck den Präsidenten der DG Belgiens, Louis Siquet, mit Gattin und Freunden zu einem Arbeitsgespräch in den Räumlichkeiten des Tiroler Landtages.

Rückfragen & Kontakt:

Büro Landtagspräsident Mader
6020 Innsbruck
Tel.: (0512) 508/3000 od. 3013

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TLT0001