Aus der Volksbank International: Volksbank in Ungarn bekommt EUR 80 Mio "frisches" Wachstumskapital

Wien (OTS) - Heute bekam die Volksbank in Ungarn - eine
Tochterbank der Volksbank International AG (VBI) - eine Kapitalaufstockung um EUR 80 Mio. Damit wurde das Eigenkapital fast verdoppelt.

Dazu der Vorstandsvorsitzende der Volksbank, Ungarn Dr. László Balázs: "Ich freue mich über das Vertrauen unseres Aktionärs. Mit dieser Kapitalerhöhung können unsere ambitionierten Wachstumspläne realisiert werden. Unsere Position am ungarischen Markt wird dadurch weiter gestärkt."

Mittelfristiges Ziel ist es, das Filialnetz auf 100 Geschäftsstellen auszubauen und einen Marktanteil von 3% zu erreichen. Derzeit ist die Volksbank in Ungarn mit 55 Filialen, 7 Franchisestellen und 500 Agenten vertreten.

Das EGT stieg 2007 im Vergleich zu 2006 um 34,6% auf EUR 10,8 Mio. Die Bank platzierte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr bereits -gemessen an der Bilanzsumme und der Filialanzahl - unter den TOP 10 der ungarischen Banken. Die Bilanzsumme wurde im Vergleichszeitraum um 29,7% auf EUR 1,4 Mrd erhöht. Im letzten Jahr wuchs die Anzahl der betreuten Kundenkonten um ein Drittel auf über 196.000 an. Die Volksbank in Ungarn ist seit 15 Jahren im Markt tätig.

Die Volksbank International Gruppe ist mit 10 Tochterbanken und über 550 Vertriebsstellen in Mittel- und Osteuropa vertreten. Sie ist das Kompetenzzentrum der österreichischen Volksbank Gruppe für Bankgeschäfte in Mittel- und Osteuropa.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Friedhelm Boschert
Vorstandsvorsitzender VBI
Tel. +43(0)504004-3143
friedhelm.boschert@vbi.at

Mag. Otto Andre
Leiter Marketing & Kommunikation VBI
Tel. +43(0)504004-3182
otto.andre@vbi.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008