Fototermin: "Chicken Run" mit Käfig-Ei-nkaufswagen auf der Mariahilfer Straße

Wien (OTS) - Erster Erfolg der VIER PFOTEN Kampagne "Käfigfrei einkaufen!": Ministerin Kdolsky strebt rechtliche Regelung einer Kennzeichnung Eier enthaltender Lebensmittel sowie in der Gastronomie bis Jahresende an.

Die Hälfte aller in Österreich verwendeten Eier stammt noch immer aus tierquälerischer Käfighaltung. Sie sind verarbeitet in Produkten wie Kuchen, Nudeln oder Mayonnaise oder finden Verwendung in der Gastronomie. Doch mit dem Verstecken von Käfigeiern soll jetzt Schluss sein: Tierschutzministerin Kdolsky kommt der Forderung von VIER PFOTEN nach und setzt sich für eine Kennzeichnungspflicht über Herkunft und Haltungsform bei allen Ei-Produkten ein.

VIER PFOTEN Aktion am Donnerstag

Um die Konsumenten darauf hinzuweisen, dass in vielen Lebensmitteln noch immer Eier aus Legebatterien verwendet werden, verteilt ein riesiges "Huhn" auf der Mariahilfer Straße den neuen Einkaufsratgeber von VIER PFOTEN, "Käfigfrei einkaufen!". Mit einem zum Käfig umfunktionierten Einkaufswagen wird der Zusammenhang zwischen Tierquälerei und Konsumverhalten bildlich dargestellt.

Wann: Donnerstag, 20. März 2008, 10.30 Uhr Wo: 1060 Wien, Mariahilfer Straße / Europaplatz, vor Hofer (Treffpunkt, Aktion zieht durch ganze Straße)

Weitere Infos finden Sie auf www.vier-pfoten.at

Auf Anfrage können wir Ihnen aktuelles Film- und Fotomaterial aus Legebatterien zur Verfügung stellen.

Rückfragen & Kontakt:

Philipp Strohm, Kampagnen VIER PFOTEN Österreich
Tel. 0664-504 3897
philipp.strohm@vier-pfoten.org

Marco Flammang, Pressesprecher VIER PFOTEN Österreich
Tel. 0664-3086 303
marco.flammang@vier-pfoten.org

VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz
Johnstraße 4, A-1150 Wien
www.vier-pfoten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0001