Bundesratspräsident Kritzinger traf in Rom Staatspräsident und Senatspräsident

Senatspräsident Marini hätte gerne "Länderkammer" wie Bundesrat statt Senat

Wien (OTS) - Das war Balsam auf die Wunden aus unzähligen Bundesrats-Abschaffungsdiskussionen, als Franco Marini, der Präsident des Italienischen Senats, seinem Amtskollegen Bundesratspräsident Helmut Kritzinger bei einem offiziellen Treffen in der vergangenen Woche in Rom anvertraute, dass er den italienischen Senat gerne als "Länderkammer" ähnlich dem österreichischen Bundesrat organisiert sähe. Denn derzeit berät der Senat - gleichrangig und gleichartig mit dem Abgeordnetenhaus - parallel zu diesem alle Gesetze, was durch die oft unterschiedlichen Mehrheitsverhältnisse beider Häuser jeder Regierung die Arbeit enorm erschwere, sagte Marini. Ihm schwebt daher eine zweite Kammer vor, die nicht eine völlig gleichartige Funktion wie das Abgeordnetenhaus hat, Gesetze aber wohl ihre Zustimmung einholen müssten, berichtete Kritzinger.

Marini entpuppte sich zur Freude des Bundesratspräsidenten überdies als guter Südtirol-Kenner, da er seinen Heeres-Präsenzdienst seinerzeit in Brixen abgeleistet hat.

Kritzinger von Präsident Napolitano ins Quirinal eingeladen

Bereits Montagabend war Bundesratspräsident Helmut Kritzinger anlässlich eines Konzertes in der Residenz des österreichischen Botschafters in Rom mit dem italienischen Staatspräsidenten Giorgio Napolitano zusammengetroffen.

Kritzinger konnte dabei Südtiroler Anliegen vorbringen und wurde optimistisch gestimmt: "Die Sprache öffnet die Herzen" spielte Napolitano auf den Umstand an, dass er sich mit Kritzinger in seiner Muttersprache unterhalten konnte. Napolitano lud den Bundesratspräsident auch zu einem offiziellen Besuch ins Quirinal ein und kündigte für August einen Besuch bei den Salzburger Festspielen an. (schluss)

FOTOS (mit Staatspräsident Giorgio Napolitano) bitte bei Bedarf anfordern bei: michael.kress@die-profis.at

Rückfragen & Kontakt:

PRofi-Press/Michael Kress Tel.: 01/894 35 44/11, Mobil:0664/201 70 45
e-mail: michael.kress@die-profis.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001