Reformjudentum - ein Vermittler zwischen Religionen

PRESSEKONFERENZ Do, 13.03.08, 10.30 Uhr, Penta Renaissance Hotel, Ungargasse 60, 1030 Wien mit den Vorsitzenden der Weltunion des progressiven Judentums.

Wien (OTS) - 13.-16.März 08 wird - 70 Jahre nach dem Anschluss -ein Kongress von den europäischen jüdischen Reformgemeinden in Wien veranstaltet. Zum ersten Mal findet dieser Kongress in Wien statt. Vor dem Krieg war das Reformjudentum in Deutschland sehr verbreitet und wichtig, in Österreich hat es erst mit der Gemeinde Or Chadasch 1990 begonnen. Weltweit ist das Reformjudentum die größte Strömung im Judentum. Es werden über 300 Teilnehmer, unter denen auch Rabbiner sind, erwartet und es werden viele Workshops, z.B. die Stellung der Frau im Judentum, angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

und Journalistenakkreditierungen:

Eeva Huber-Huber
eeva.huber-huber@orchadasch.at
Tel.: 06991-5445088
http://www.orchadasch.at/conference

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010