Weninger: ÖVP-Wahlwerbung auf Gemeindekosten für Pröll-Wahlkampf

ÖVP hat jede Grenze des guten Geschmacks und der Akzeptanz überschritten

St. Pölten, (SPI) - "Ein ÖVP-Bürgermeister, in diesem Beispiel jener von Gföhl, Bgm. Karl Simlinger, wirbt in einem offiziellen Schreiben der Gemeinde an seine JungwählerInnen unverhohlen für die ÖVP und Erwin Pröll. Die ÖVP hat in der Schlussphase des Wahlkampfes jede Grenze des guten Geschmacks und der Akzeptanz überschritten. Unverhohlen greift man in den Steuertopf, um ÖVP-Parteipropaganda zu finanzieren, vollkommen unverschämt übernimmt man sogar ÖVP-Inseratentexte und verschleiert sie als offizielles Gemeindeschreiben. Es ist gelinde gesagt eine Frechheit, was sich die ÖVP erlaubt und wie sie unverhohlen Machtmissbrauch betreibt", so der Klubobmann der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Hannes Weninger, zu zahlreichen Beschwerden, die mittlerweile bei der SPÖ zur Wahlwerbung der ÖVP eingegangen sind.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002