Türkei - ein unterschätzter Markt mit hohem Potenzial

Präsentation der Publikation "Business & Investment Location Turkey" an der Fachhochschule des bfi Wien

Wien (OTS) - Im September 2007 entwickelten 62 Studierende (19 aus Izmir und 43 aus Wien) in Kleingruppen in Wien und im Anschluss daran über Internet-Kommunikation insgesamt 11 Marktstudien bzw. Fallstudien. Das Ergebnis wurde am 5. März 2008 an der Fachhochschule des bfi Wien präsentiert.

Die drei Projektgruppenleiter der Fachhochschule des bfi Wien Prof. (FH) Dr. Rudolf Stickler, Prof. (FH) Dr. Andreas Breinbauer und Mag. Christian Malus erarbeiteten Projektaufgaben zu den Themenbereichen:

  • Joint venture Möglichkeiten Türkischer und Österreichischer Banken und Versicherungen
  • Steuerung von internationalen Logistikprozessen in der Türkei
  • Kulturelle Unterschiede in internationalen Projekten

StudentInnen empfehlen Fa. Unitcargo Istanbul

Die StudentInnen der Logistikgruppen bereiteten den Markteinstieg der Fa. Unitcargo in der Türkei, v.a. hinsichtlich des Hauptkunden "Furnburn" (einem der größten Möbelhersteller der Welt), vor. Wobei die StudentInnen zum Schluss kamen, dass aufgrund der Marktnähe eine Niederlassung in Istanbul gegründet werden sollte. Ca. 20% des BIP werden in Istanbul erwirtschaftet und 35% aller Fabriken stehen in diesem Raum. Im Jänner 2008 gründete daraufhin Unitcargo eine Filiale in Istanbul. Der Marketing und Sales Manager ist ein Absolvent der Fachhochschule des bfi Wien. "Ich bin über die Analyse und Empfehlung der StudentInnen sehr zufrieden. Der Markteinstieg ist innerhalb eines Monates geglückt", berichtet Mag. Davor Sertic, Geschäftsführer der Fa. Unitcargo.

Prof. (FH) Dr. Andreas Breinbauer präsentierte die Analysen der interkulturellen Studiengruppe aus dem Bereich Logistik und Transportmanagement in der Türkei. Er wies auf die enormen Zuwachsraten in diesem Segment hin, hinter denen der Infrastrukturausbau stark nachhinkt. 90-95% des Personen- und Güterverkehrs laufen über die Straße. Die Schienen spielen mit ca. 4% eine untergeordnete Rolle. Lediglich ein Fünftel des Eisenbahnnetzes ist elektrifiziert. Als Nadelöhr erweisen sich nach wie vor die Bosporusbrücken, über die 50 bis 70 Tausend LKWs pro Tag rollen.

Der türkische Botschafter S. E. HSelim Yenel zeigte sich beeindruckt über die Publikation "Business & Investment Location Turkey". Er wies auf das große Potenzial der Türkei hin. Es scheint noch zahlreiche mentale Eintrittsbarrieren für österreichische Unternehmen in den türkischen Markt zu geben.

Fachhochschule des bfi Wien - einzigartiger Türkei-Schwerpunkt

"In Mittel- und Osteuropa sind 20.000 österreichische Firmen tätig, in der Türkei lediglich 200. Die Fachhochschule des bfi Wien hat bezüglich seiner frühen Orientierung Richtung Türkei ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in der hochschulischen Landschaft Österreichs", stellte der Türkei-Experte und Unternehmensberater Caliskan Caliskan fest.

Die FH des bfi Wien hat ein intensives persönliches Netzwerk in der Türkei aufgebaut und Partnerschaften mit 10 türkischen Hochschulen. Es findet ein reger Studentenaustausch mit der Türkei statt. Allein vom Studiengang Logistik und Transportmanagement verbrachten heuer 5 StudentInnen ein Gastsemester an der Izmir University. Die Rückkehrer setzen ihr Know-how über die Türkei bei österreichischen Firmen ein.

Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem WWFF, dem IDM, den türkischen Universitäten Izmir University of Economics und Dokuz Eylül University, der Fachhochschule Technikum Wien sowie der Lauder Business School durchgeführt und von der Stadt Wien (EU-Strategie und Wirtschaftsentwicklung) gefördert.

Der Wiener Wirtschaftsförderungsfonds unterstützt Wiener Klein-und Mittelbetriebe bei der Aufnahme von internationalen Geschäftsbeziehungen. Mag. Monika Unterholzner, Leiterin Europaservice des WWFF, informierte über die verschiedenen Fördermöglichkeiten. Unter www.wwff.gv.at findet man alle Förderungsformulare.

Rückfragen & Kontakt:

Fachhochschule des bfi Wien
Prof. (FH) Dr. Andreas Breinbauer, Vizerektor
Studiengangsleiter "Logistik und Transportmanagement"
andreas.breinbauer@fh-vie.ac.at , Tel.: 01/720 12 86-60

Mag. Johanna Pirkfellner, Public Relations
Fachhochschule des bfi Wien
johanna.pirkfellner@fh-vie.ac.at , Tel.: 01/720 12 86-15
www.fh-vie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009