Einladung zur Pressekonferenz: Regionale Unterschiede in der Sterblichkeit, am Donnerstag, 13.März 2008, um 9.30 Uhr

Wien (OTS) - EINLADUNG zu einer
PRESSEKONFERENZ
zum Thema
Regionale Unterschiede in der Sterblichkeit
Der österreichische Todesursachenatlas 1998/2004
am Donnerstag, 13.März 2008, um 9.30 Uhr

mit:
- Univ. Prof. Dr.h.c. Dr. Peter Hackl, Generaldirektor der Statistik Austria
- Univ. Prof. Dr. med. Christian Vutuc, Leiter der Abteilung für Epidemiologie des Zentrums für Public Health der Medizinischen Universität Wien
- Mag. Jeannette Klimont, Statistik Austria, Direktion Bevölkerung

Statistik Austria Erdgeschoß, Festsaal 1110 Wien, Guglgasse 13 Der Österreichischen Todesursachenatlas 1998/2004 stellt räumliche, zeitliche und geschlechtsspezifische Unterschiede in der Sterblichkeit dar. Bei der Betrachtung der häufigsten Todesursachen findet die Krebssterblichkeit besondere Berücksichtigung. Der Atlas soll ein Anstoß für weiterführende epidemiologische Ursachenforschung sein, indem Problemregionen mit höherem Sterberisiko sichtbar gemacht werden. Im Rahmen der Pressekonferenz wird diese Publikation präsentiert. und um Terminvormerkung bittet Rückfragehinweis:

Mag. Beatrix Tomaschek
Medien- und Informationspolitik
Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber:
Bundesanstalt Statistik Österreich
1110 Wien, Guglgasse 13
Tel.: +43 (1) 71128-7851, Fax: +43 (1) 71128-7088
e-mail: presse@statistik.gv.at (C) STATISTIK AUSTRIA

~

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STZ0001