Psychiatrie-Untersuchungskommission - SP-Oxonitsch: "Skandalisierungs-Kampagne" spaltet offenbar Wiener Grüne

Wien (SPW-K) - "Die Skandalisierungs-Kampagne der Grünen Gemeinderätin Sigrid Pilz spaltet nun offenbar auch die Wiener Grünen", reagierte heute der Wiener SP-Klubchef Christian Oxonitsch auf Aussagen der Grünen Klubobfrau Maria Vassilakou. "Mit ihrer heutigen konstruktiven Wortmeldung zu Verbesserungen in der Psychiatrie in Wien schlägt die grüne Klubobfrau einen deutlich anderen Ton an als Gemeinderätin Pilz, die überall nur Skandale wittert, wie auch ihre morgige Frage im Gemeinderat wieder zeigt."

"Wir verwehren uns strikt dagegen, dass man PatientInnen mit einer psychiatrischen Diagnose öffentlich vorführt. Das Recht dieser PatientInnen auf Intimität und darauf, in Ruhe genesen zu können, steht an oberster Stelle", betonte Oxonitsch.

Insgesamt gebe es in der psychiatrischen Versorgung in Wien laufend Verbesserungen: "Ständige Optimierungen sind eine Selbstverständlichkeit, das war in der Vergangenheit so und wird auch in Zukunft so sein. Das wird auch eine Untersuchungskommission nicht verhindern", betonte Oxonitsch. "Die beste medizinische Versorgung für alle WienerInnen sicherzustellen, war und ist immer die oberste Prämisse der Wiener Gesundheitspolitik!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005