LH Haider zu Moscheen-Bauverbot im Ländle: Das Kärntner Modell macht Schule. Selbst in absolut ÖVP-regierten Bundesländern!

Haider fordert österreichweit einheitliches Verbot nach Kärntner Vorbild

Klagenfurt (OTS) - Nach der heutigen Bekanntgabe des Vorarlberger Landeshauptmannes Sausgruber, den Bau von Moscheen und Minaretten über Baugesetz und Raumplanung zu verhindern, zeigt sich Landeshauptmann Jörg Haider erfreut über die offensichtliche Vorbildwirkung Kärntens im Kampf gegen die schleichende Islamierung. "Das Kärntner Modell macht Schule. Selbst in absolut ÖVP-regierten Bundesländern. Kärnten ist das erste Land in Europa, das ein Bauverbot für Moscheen und Minarette bei gleichzeitiger Wahrung der Religionsfreiheit verhängt hat. Damit sind wir Vorreiter im Kampf gegen die schleichende Islamisierung und nun folgen auch andere unserem Beispiel", erklärte der Landeshauptmann.

Haider: "Ich bin mir sicher, dass nach Vorarlberg weitere Bundesländer aber auch andere Staaten Europas dem Kärntner Weg folgen und ein Bauverbot für Moscheen und Minarette beschließen werden. Es wäre daher sinnvoll, nach dem Vorbild Kärntens ein österreichweit einheitliches Verbot zu erwirken, damit sichergestellt ist, dass auf österreichischem Grund und Boden kein Muezzin durch die Gegend posaunen kann!"

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001