SPÖ verliert kräftig, ÖVP kann noch zulegen, Spannung um Platz drei.

St.Pölten (OTS) - Knapp zwei Wochen vor der Landtagswahl sieht alles nach der erfolgreichen Verteidigung der absoluten Mehrheit der ÖVP und Landeshauptmann Erwin Pröll aus. Nach heutigem Stand kann die ÖVP Niederösterreich sogar noch zulegen und liegt laut der aktuellen Bezirksblätter-Sonntagsfrage bei 57 Prozent.
Bitter könnte das Wahlergebnis für die SPÖ Niederösterreich unter Vorsitz von Heidemaria Onodi aussehen. Gegenüber 2003 wäre es im schlimmsten Fall ein Verlust von über zehn Prozent. Derzeit sind für die SPÖ in Niederösterreich etwa 23 Prozent der Stimmen drinnen. Spannend wird das Rennen um Platz drei werden. Sowohl die Grünen (8 Prozent) als auch die FPÖ (7 Prozent) haben eine Chance, ihre Wahlziele zu erreichen. Die Grünen wollen in die Landesregierung, die FPÖ will Klubstärke erreichen. KPÖ sowie das BZÖ werden aus heutiger Sicht nicht in den Landtag einziehen.
Das Grazer Meinungsforschungsinstitut GMK befragte exklusiv im Auftrag der Bezirksblätter Niederösterreich 501 Wahlberechtigte ab 16 Jahren. Schwankungsbreite: max. 4,5 Prozent.

Rückfragen & Kontakt:

Sieghard Krabichler
Bezirksblätter
CR Niederösterreich
Porschestraße 23a
3100 St.Pölten
Tel: ++43 2742-234-955
Mobil: ++43 664 4828658
e-mail: skrabichler@bezirksblaetter.com
web: www.bezirksblaetter.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009