Morgen: Volkshilfe Pressegespräch Pflege:"Qualität braucht Kompetenz"

Geschäftsführer Erich Fenninger kritisiert Gesetzesentwurf zur 24h-Betreuung

Wien (OTS) - Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky hat einen Gesetzesentwurf zur Ausweitung der Befugnisse von PersonenbetreuerInnen vorgestellt. Die Begutachtungsfrist des Gesetzes endet am kommenden Freitag. Die Volkshilfe Österreich hat in ihrer Stellungnahme vor den schwerwiegenden Folgen dieser einseitigen Kompetenzerweiterung gewarnt.

Der Geschäftsführer der Volkshilfe Österreich nimmt in einem Pressegespräch dazu Stellung.

Erich Fenninger
Geschäftsführer Volkshilfe Österreich

Do. 21. Februar 2008, 10:00 Uhr
Volkshilfe Österreich, Auerspergstr. 4, 1010 Wien

Wir laden alle MedienvertreterInnen sehr herzlich zu diesem Pressegespräch ein.

Rückfragen & Kontakt:

Erwin Berger MAS
Leiter Kommunikation Volkshilfe Österreich
Tel.: 0676 83 402 215
erwin.berger@volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0002