Bevorstehende Wiener U-Kommission - SP-Klicka: "Einer umfassenden Klärung steht nichts im Wege!"

Wien (SPW-K) - "Eine lückenlose Klärung der erhobenen Vorwürfe im Bereich der psychiatrischen Versorgung im Wiener Otto Wagner-Spital ist selbstverständlich wichtig, allerdings ist auch ein sensibler Umgang mit dem Thema Psychiatrie ganz wesentlich", sagte heute die Vorsitzende des Wiener Gesundheitsausschusses, Marianne Klicka, zur Ankündigung der Einsetzung einer Untersuchungskommission durch den Wiener Gemeinderat. "Auch psychiatrische Patienten haben ein Recht auf die Wahrung ihrer Intimsphäre und Würde."

"Wir verwehren uns jedenfalls entschieden dagegen, dass man die Wiener PatientInnen durch bewusste Skandalisierung verunsichert", betonte Klicka. "Die Qualität des Wiener Gesundheitswesen ist national und international anerkannt und wird von den PatientInnen geschätzt. Eine Verunsicherung von Menschen und ein Schlechtreden des gesamtem Systems werden wird keinesfalls zulassen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002