Internationale Tagung der FH Campus Wien im Bereich "Soziales" zum Thema "Straßenkinder"

Wien (OTS) - "STREET LIFE: Social Work & Street Children" ist ein ERASMUS-Intensivprogramm der FH Campus Wien, das von 1. bis 12. März 2008 im Kolpinghaus 1060 Wien, Gumpendorferstraße 39 stattfindet. Rund 50 Studierende und 7 DozentInnen von 7 Hochschulen für Soziale Arbeit aus Deutschland, Litauen, Niederlanden, Slowakei, Türkei, Ungarn und Österreich nehmen daran teil.

Am 3. März, 9.00 Uhr referieren zahlreiche ExpertInnen auf Englisch zum Thema "Straßenkinder". Externe Interessierte sind dazu eingeladen. An den folgenden Tagen präsentieren 7 Studierendengruppen die Ergebnisse ihrer länderspezifischen Recherchen und arbeiten gemeinsam in länderübergreifenden Workshops. Sie absolvieren zusätzlich agency visits in Wien.

Wesentlicher Beitrag zur Internationalisierung der Sozialen Arbeit

"Studierende und DozentInnen haben Gelegenheit zum europaweiten, fachlichen Austausch und zur gemeinsamen Erarbeitung verschiedener Lösungsmodelle angesichts dieses aktuellen sozialen Phänomens. Sie erweitern ihre interkulturelle Kompetenz und bauen internationale Netzwerke auf. Für Studierende ergeben sich in weiterer Folge oft Themen für Diplomarbeiten", sieht die Projektkoordinatorin und Lehrende an der FH Campus Wien Prof.in (FH) Dr.in Brigitta Zierer in dem Programm einen wesentlichen Beitrag zur Internationalisierung der Sozialen Arbeit. Einen weiteren wichtigen Schritt dieser internationalen Entwicklung im Bereich "Soziales" an der FH Campus Wien stellt das im Herbst startende erste europäische Studium für Soziale Arbeit, das Master Studium "Sozialwirtschaft und Soziale Arbeit", für das acht europäische Hochschulen gemeinsam ein Curriculum entworfen haben, dar. Das Studium schließt mit einem "Joint Degree" ab.

Anerkanntes Best practice model in Buchform

Die Österreichischen Nationalagentur "Lebenslanges Lernen" präsentierte "Street Life" bereits zwei Mal als "best practice model" österreichischer Intensivprogramme. Das Programm wurde auch vom Deutschen Akademischen Austauschdienst besonders gewürdigt. "STREET LIFE" findet dieses Jahr bereits zum dritten Mal statt. Zahlreiche inländische und ausländische ExpertInnen widmeten sich in den letzten beiden Studienjahren den Themen "Social Work & Trafficking in Women" und "Social Work & Homelessness". Die Ergebnisse sind in Buchform erschienen, jene zum diesjährigen Thema folgen in Buchform im Herbst 2008.

Folgende ExpertInnen referieren am 3. März, ab 9 Uhr u.a. zu folgenden Themen:

  • Mag.a Martha Miklin (UNICEF Österreich): "Children’s rights on the international level and activities of UNICEF"
  • Prof. Dr. Sevil Atauz (Hacettepe University Ankara/Turkey): "Local Solutions for a Global Problem"
  • Dr.in Maria Orthofer (BMGFJ): "Children’s rights: international trends and implementation in Austria"
  • Herbert Paulischin, DSA (Managing Director of OBDS, project coordinator "Child Welfare and youngsters on the street", Attnang-Puchheim/OÖ, team leader in international child protection projects in Bulgaria and Romania,): "Back off! - How communities deal with difficult youngsters"
  • Norbert Ceipek, Soz.Päd. (Head of "Drehscheibe Wien", initiator of child protection projects in Bulgaria and Romania): "Street Children - especially endangered by traffickers"
  • Mag.a Susanne Schaidinger, DSAin (former Social worker in the Association "Jeune Errans" in Marseille; now: "Interface" Vienna): "Children of the Maghreb on their way to Marseille and further" Ort: Kolpinghaus 1060 Wien, Gumpendorferstraße 39

Anmeldungen für den 3. März erbeten unter brigitta.zierer@fh-campuswien.ac.at

Mehr Informationen zur FH Campus Wien auf www.fh-campuswien.ac.at

Unternehmensinformation

Die FH Campus Wien erhielt den Status "Fachhochschule" im Sommer 2004. Rund 2.000 Personen studieren ab dem Studienjahr 2007/08 an der Fachhochschule. Aus den Bereichen "Technik und Management", "Gesundheit" und "Soziales" steht den Studierenden ein Angebot an 18 Bachelor- und 19 Master-Studiengängen zur Verfügung. Die Fachhochschule kooperiert mit rund 20 Partner-schulen aus BHS und AHS. Auf universitärer Ebene arbeitet die FH Campus Wien mit der Universität Wien, der Universität für Bodenkultur, der Veterinärmedizinischen Universität Wien und der Technischen Universität Wien zusammen. Die Gesundheits-Studiengänge werden gemeinsam mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) geführt. Zahlreiche F&E-Projekte in den Studien-gängen, eine eigene Forschungs- und Entwicklungs GmbH und das Kompetenzzentrum für Soziale Arbeit unterstreichen die enge Kooperation der Fachhochschule mit Wirtschaft und Gesellschaft.

Rückfragen & Kontakt:

FH Campus Wien
Mag.a Sonja Wallner, MAS
Daumegasse 3, 1100 Wien
Tel.: +43 1 606 68 77 -6403
sonja.wallner@fh-campuswien.ac.at
www.fh-campuswien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FHC0001